Kommt ein neuer Star-Trek-Film? Hollywood macht mit dieser Entscheidung Hoffnung

Deutschland - Star-Trek-Fans können hoffen! Knapp fünf Jahre nach dem letzten Kinofilm arbeitet Hollywood nun endlich an einem Nachfolger.

Patrick Steward (80) ist als Captain Jean-Luc Picard im Ruhestand in der Serie "Star Trek: Picard" zu sehen. (Archivbild)
Patrick Steward (80) ist als Captain Jean-Luc Picard im Ruhestand in der Serie "Star Trek: Picard" zu sehen. (Archivbild)  © picture alliance / dpa

Zuletzt gab es mit "Star Trek: Picard" auf Amazon Prime Video und inzwischen drei Staffeln von "Star Trek: Discovery" auf Netflix gleich zwei Angebote für Fans des Universums um "Raumschiff Enterprise" in Serienform.

Doch nach "Star Trek Beyond" (2016) gab es jahrelang keinen neuen Kinofilm mehr. Das könnte sich nun ändern.

Wie das Branchenmagazin Deadline berichtet, soll Kalinda Vazquez im Auftrag vom Paramount-Studio an einem Drehbuch schreiben.

Auch die Produktionsfirma Bad Robot von J. J. Abrams (54) ist mit im Boot.

Noch ist völlig unbekannt, welche Handlung der Film haben soll. Durchgesickert ist aber, dass er nicht an die vorherigen Enterprise-Abenteuer anknüpfen soll. Stattdessen soll es etwas Neues werden.

Vazquez ist eine renommierte Autorin, hat für "Prison Break", "Nikita", "Once Upon a Time - Es war einmal" und weitere Serien Drehbücher geschrieben. Sie gilt als Star-Trek-Nerd, so bezeichnet sie sich sogar selbst. Ihren Vornamen soll sie von ihren Eltern als Anlehnung an die Figur "Kelinda" aus Folge 22 der zweiten Staffel der Originalserie aus dem Jahr 1968 bekommen haben.

Weitere "Star-Trek"-Serien sind in der Entstehung

Die Geschichten um "Raumschiff Enterprise" auch bekannt als USS Enterprise haben viele treue Fans.
Die Geschichten um "Raumschiff Enterprise" auch bekannt als USS Enterprise haben viele treue Fans.  © Stefan Cosma/Unsplash

Für "Star Trek: Discovery" hat Vazquez bereits eine Episode beigesteuert und bei sechs als beratende Produzentin gearbeitet, sie ist also mit dem Stoff des Sci-Fi-Universums gut vertraut.

Fans können sich also große Hoffnungen machen, dass der kommende Film ebenso gut gemacht sein dürfte. Allerdings hat Vazquez nur Serien-Erfahrung gesammelt.

Ein ganzer Film ist für sie eine völlig neue Herausforderung, der sie hoffentlich gewachsen ist.

Unabhängig davon wird es demnächst weitere Serien aus dem Star-Trek-Universum geben. So sind eine zweite Staffel von "Picard" und eine vierte von "Discovery" in Arbeit.

Außerdem soll es mit "Section 31" und "Strange New World" frühestens 2023 zwei Spinn-offs von "Discovery" geben. Die zweite Staffel der Animation "Lower Decks" könnte dagegen schon zum Jahresende zum Streaming bereitstehen.

So oder so dürften Star-Trek-Fans in der nächsten Zeit auf ihre Kosten kommen.

Titelfoto: picture alliance / dpa

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0