"Star Wars"-Star wegen Nazi-Vergleich gefeuert: Sie kündigt eigenen Film an!

USA - Reue sieht anders aus. Nachdem die "The Mandalorian"-Darstellerin Gina Carano (38) aufgrund ihrer antisemitischen Äußerungen gefeuert wurde, meldete sie sich nun erstmals zu Wort.

US-Schauspielerin Gina Carano (38) meldet sich nach ihren antisemitischen Äußerungen zurück. Sie zeigt keinerlei Reue.
US-Schauspielerin Gina Carano (38) meldet sich nach ihren antisemitischen Äußerungen zurück. Sie zeigt keinerlei Reue.  © Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

Die 38-Jährige war ins Kreuzfeuer geraten, weil sie auf Instagram das aktuelle politische Geschehen in den USA mit dem jüdischen Holocaust verglichen hatte.

Bereits zuvor war sie durch fragwürdige Ansichten wie der Behauptung von Betrug bei der US-Wahl 2020 aufgefallen. In der Corona-Krise teilte sie vermehrt Falschmeldungen auf ihren sozialen Kanälen.

Das Unternehmen Lucasfilm zog die Konsequenzen, strich die Dame aus der "Star Wars"-Serie. Das bedeutete zugleich ein Ende der Zusammenarbeit mit Disney+. Eine große Zukunft von Carano in der Filmbranche schien eher ungewiss.

"Alles was zählt": Ein weiterer Star verlässt die RTL-Soap
Alles was zählt "Alles was zählt": Ein weiterer Star verlässt die RTL-Soap

Doch am Freitag dann die große Überraschung! Die gebürtige Texanerin meldete sich erstmals nach dem Shitstorm mit einem Instagrampost zurück.

Darin bedankte sie sich bei all denjenigen, die ihr in der schweren Zeit weiterhin Unterstützung zugesprochen hatten.

Zugleich gab sie brisante Neuigkeiten bekannt. Sie startet ein neues Filmprojekt durch die Unterstützung des rechtskonservativen Magazins Dailywire!

Gina Carano verkündet neues Filmprojekt

Gina Caranos neuer Film nur für Mitglieder der rechtskonservativen Zeitschrift verfügbar

Gina Carano macht nun mit einem umstrittenen Magazin gemeinsame Sache.
Gina Carano macht nun mit einem umstrittenen Magazin gemeinsame Sache.  © Instagram/ginajcarano

Ihr neuer Film soll exklusiv den Mitgliedern der konservativen Zeitschrift zur Verfügung stehen. Wie die 38-Jährige gegenüber der Deadline erzählte, wird sie als Produzentin fungieren sowie als Schauspielerin vor der Kamera stehen.

Weitere Darsteller oder die Handlung wurden noch nicht bekannt gegeben. Carano bezeichnete das Projekt als "Herzenswunsch".

Sie sprach davon, sich nicht unterkriegen zu lassen. "Willkommen zur Rebellion!" twitterte sie. Entschuldigende Worte gab es von ihr nicht.

Trotz Schulden: Michael Wendler zahlt riesige Geldsumme an Ex-Frau Claudia Norberg
Michael Wendler Trotz Schulden: Michael Wendler zahlt riesige Geldsumme an Ex-Frau Claudia Norberg

In den Medien stieß ihre Mitteilung auf viel Kritik. Viele Fans zeigten sich enttäuscht.

Sie hatten gehofft, dass der Star von seinen antisemitischen Äußerungen Abstand nehmen würde.

Fans zeigen sich von Gina Carano enttäuscht

Da Gina Carano nicht als Cara Dune für die dritte Staffel von "The Mandalorian" zurückkehren wird, muss diese neu besetzt werden. Noch ist nicht bekannt, wer die Rolle übernehmen wird.

Titelfoto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Kino & Film News: