Vor "Iron Man": Robert Downey Jr. hätte beinahe einen Marvel-Schurken gespielt

Los Angeles - Kein anderer Schauspieler steht so sehr für den Erfolg des Marvel Cinematic Universe (MCU) wie "Iron Man"-Darsteller Robert Downey Jr. (58). Nun verriet Regisseur Jon Favreau (56), dass der Hollywood-Star beinah in einer ganz anderen Marvel-Rolle gelandet wäre!

Robert Downey Jr. (58) als "Iron Man".
Robert Downey Jr. (58) als "Iron Man".  © dpa/Audi_Ag

Anlässlich des 15. Geburtstags von "Iron Man" (2008) sowie des gesamten MCUs traf sich Favreau kürzlich mit Marvel-Studios-Boss Kevin Feige (49), um über den Anfang der extrem populären Filmreihe zu sprechen.

Dabei plauderte er auch aus, dass Robert Downey Jr. ursprünglich für eine andere Rolle vorgesehen war. "Ich erinnere mich, dass sie ihn alle bereits getroffen haben, für Doctor Doom oder so", sagte der 56-Jährige. "Ich glaube, er hat sich bei Fantastic Four durchgesetzt, also wusste irgendwie jeder, wer er war."

"Iron Man" ohne Downey Jr.? Heute für die allermeisten Marvel-Fans unvorstellbar! Doch allem Anschein nach wäre der Schauspieler um ein Haar im deutlich weniger beliebten "Fantastic Four"-Franchise gelandet. Die Rolle des Tony Starks wäre dann wohl kaum an ihn gegangen.

Comeback dank Böhmermann: "Hallo Spencer"-Erfinder kämpft bei Premiere mit Tränen
Kino & Film News Comeback dank Böhmermann: "Hallo Spencer"-Erfinder kämpft bei Premiere mit Tränen

Doch zum Glück kam alles ganz anders: Bei einem Screen-Test stellten die Beteiligten schließlich fest, dass Downey Jr. genau der richtige "Iron Man"-Darsteller ist.

Der Trailer zu "Iron Man" mit Robert Downey Jr.

Robert Downey Jr. war elf Jahre lang als "Iron Man" zu sehen

"Als er es war, wurde mein Leben viel einfacher, weil er die Stimme der Figur verstand", erklärte Favreau. "Und dann haben die Leute einer nach dem anderen einfach mitgemacht, denn jetzt wurde es [das MCU, Anm. d. Red.] etwas Interessantes."

Nach seinen Drogeneskapaden und einem zwischenzeitlich sehr schlechten Standing in Hollywood wurde Robert Downey Jr. in den folgenden Jahren zu einem der größten - wenn nicht dem größten - Star der Branche. In insgesamt zehn Filmen war er als Tony Stark bzw. "Iron Man" zu sehen, ehe seine Rolle in "Avengers: Endgame" (2019) schließlich den Heldentod starb.

Das MCU wurde bekanntlich zu einem gigantischen Erfolg, ist heute mit einem Einspielergebnis von fast 29 Milliarden US-Dollar die mit Abstand ertragreichste Filmreihe aller Zeiten.

Titelfoto: dpa/Audi_Ag

Mehr zum Thema Kino & Film News: