Vorbei mit "Hyper, Hyper"? Neuer Film über Scooter lässt tief blicken

Hamburg - Die plötzliche Trennung von "Scooter" vor zwei Wochen kam für viele Fans aus dem Nichts. Zuschauer des neuen Dokumentarfilms "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter" von Regisseurin Cordula Kablitz-Post (58) werden jedoch verstehen, warum diese fast schon unvermeidbar war. Es ist nicht nur ein Film über die Auswirkungen von Corona auf die Musikbranche, sondern auch ein Einblick in die Eitel- und Ehrlichkeit von Frontman H.P. Baxxter (58).

H.P. Baxxter (58) beim Filmfest Hamburg: Hier feierte der Film "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter" Premiere.
H.P. Baxxter (58) beim Filmfest Hamburg: Hier feierte der Film "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter" Premiere.  © Georg Wendt/dpa

H.P. Baxxter macht Musik für sehr viele Menschen. Menschen, die gemeinsam auf einem Konzert oder im Club "abgehen wollen". Angefangen bei Mama im Keller bis hin zu seinem größten Auftritt bei Rock am Ring vor 80.000 Leuten. Seine Musik ist keine, die im stillen Kämmerlein im Hintergrund läuft. Da, wo Scooter läuft, ist Party. Und das seit 26 Jahren.

Doch auch vor der Kult-Band hat die weltweite Pandemie nicht haltgemacht und die dröhnenden Hardcore-Beats erklangen fast zwei Jahre lang nur aus Baxxters Auto-Lautsprechern. Einziger Lichtblick: Konzerte im Ausland oder im Autokino. Erst von Baxxter verpönt, dann aus Verzweiflung doch gespielt.

Denn eins wird in den zweieinhalb Jahren, die Cordula Kablitz-Post den gebürtigen Ostfriesen mit der Kamera begleitet hat, auf jeden Fall klar: Baxxter braucht die Bühne und die Bestätigung der Fans.

Ende von "Fast & Furious": Vin Diesel wird vor "großem Finale" emotional!
Kino & Film News Ende von "Fast & Furious": Vin Diesel wird vor "großem Finale" emotional!

Kaum etwas wird so hervorgehoben wie seine Eitelkeit. Jede Woche geht er zum Friseur seines Vertrauens und bei jeder Gelegenheit wird das Spiegelbild geprüft.

Für H.P. Baxxter ist "Scooter" ein Geschäft

H.P. Baxxter mit Keyboarder Sebastian Schilde (37, r.) und DJ Michael Simon (50, M.) im Studio.
H.P. Baxxter mit Keyboarder Sebastian Schilde (37, r.) und DJ Michael Simon (50, M.) im Studio.  © Christian Charisius/dpa

Auch die im Barock-Stil eingerichtete Villa außerhalb Hamburgs - die dank mehrerer Tierfelle an den Kult-Sketch "Dinner for One" erinnert - muss stets penibel aufgeräumt sein. "Alles muss ordentlich sein, um meine innere Unruhe zu überdecken", gibt Baxxter offen zu. Denn ebenso wie seine Eitelkeit wird auch seine Ehrlichkeit von Kablitz-Post gut in Szene gesetzt.

Sei es das Vergessen von Texten, weil er lieber auf Party-Tour im Ausland war (dort war das Feiern noch erlaubt) oder das Eingeständnis, nicht zu den begnadetsten Songwritern zu gehören.

Besonders erstaunlich ist aber die Beziehung zu seinen Bandkollegen. Für Baxxter ist "Scooter" ein erfolgreiches Geschäft und er ist der Chef. Wer nicht mit ihm an einem Strang zieht, wird schnell mal aus der Garderobe geworfen oder in ein anderes Hotel verbannt.

Verrückt oder genial? Beatles kommen ins Kino: Vier Filme über je ein Mitglied - alles in einem Jahr!
Kino & Film News Verrückt oder genial? Beatles kommen ins Kino: Vier Filme über je ein Mitglied - alles in einem Jahr!

Schon im Film scheut Kablitz-Post nicht davor, die Spannungen zwischen Baxxter und den ehemaligen Mitgliedern Keyboarder Sebastian Schilde (37) und DJ Michael Simon (50) deutlich zu machen.

Als Mitglied von "Scooter" muss man viel abkönnen

Lysann Geller trennte sich während der Dreharbeiten zu "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter" von H.P. Baxxter.
Lysann Geller trennte sich während der Dreharbeiten zu "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter" von H.P. Baxxter.  © Jörg Carstensen/dpa

Simon war seit 16 Jahren Teil der Band und trotzdem ist das Verhältnis zu Baxxter alles andere als freundschaftlich. Auch seinen Kollegen gegenüber zeigt sich wieder die Zwanghaftigkeit des Sängers. Alle Mitglieder der Band und der Crew müssen auf Teufel komm raus, nach jedem Konzert noch feiern gehen. Während Corona fast so eine große Herausforderung wie die Auftritte selbst.

Baxxter nennt es "Bar-Zwang". Dass Sebastian Schilde sich diesem des Öfteren verweigert hat und dafür verspottet wurde, trug nicht gerade zur harmonischen Stimmung bei.

Als Mitglied von Scooter muss man viel abkönnen, nicht nur eine Menge Alkohol, sondern auch die Launen Baxxters. Der auch gerne mal die Arbeit der anderen kleinredet und im Streitgespräch mit Michael Simon behauptet, der DJ hätte noch nie einen Song alleine produziert.

Es ist fast schon widersprüchlich, wie Baxxter mit seiner Musik die Fans vereint, hinter der Bühne aber oft alleine agiert. Außerhalb des Party-Kontextes scheint ihm Gemeinschaft fremd zu sein. Seine treuesten Begleiter sind seine zwei Hunde und der ständige Wunsch, dem "gewöhnlichen" Alltag zu entfliehen.

Doch dafür muss er jetzt erst mal neue Geschäftspartner finden.

"FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter" startet am 12. Januar 2023 in den deutschen Kinos.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Kino & Film News: