Madonnas Leben soll verfilmt werden: Spielt SIE die Queen of Pop?

Hollywood - Das Leben von Megastar Madonna (62) soll offenbar verfilmt werden. Nun gibt es auch erste heiße Gerüchte, wer in dem Biopic die Hauptrolle übernehmen und die Queen of Pop spielen könnte. Erste Hinweise dazu streute die Künstlerin selbst.

Die Fans sind sich sicher: Julia Garner (26, l.) wird in dem Biopic die Rolle von Madonna (62, r.) übernehmen.
Die Fans sind sich sicher: Julia Garner (26, l.) wird in dem Biopic die Rolle von Madonna (62, r.) übernehmen.  © Gregor Fischer/dpa, Franz-Peter Tschauner/dpa (Montage)

Die US-Sängerin ("Vogue") und Schauspielerin ("Evita") mit italienischen Wurzeln hat allein auf Instagram mehr als 15 Millionen Follower.

Doch nun fiel den Fans von Madonna ein ganz bestimmtes Detail auf. Seitdem sind viele überzeugt, wer in der geplanten Biografie über die Frau, die wie ein Chamäleon immer wieder ihr Aussehen ändert, die Hauptdarstellerin wird.

Denn neuerdings folgt auch Madonna einer Prominenten auf Instagram. Es ist die US-amerikanische Schauspielerin Julia Garner (26). 

Die New Yorkerin dürfte den meisten aus der Netflix-Serie "Ozark" bekannt sein. Und sie ist eine der wenigen Glücklichen, die mit dem "Material Girl" befreundet sind.

Seitdem wird gemunkelt, dass es sogar der Wunsch der 62-Jährigen sein soll, dass Garner sie verkörpere.

Wie "The Sun" erfuhr, soll auch Madonnas langjähriger Manager Guy Oseary der 26-Jährigen folgen, was zu weiteren Spekulationen führte.

In der vergangenen Woche gab Madonna zudem bekannt, dass sie einen Casting Director brauche, als sie darüber sprach, wer sie im Film spielen würde. Außerdem veröffentlichte die Mutter von sechs Kindern ein Video, in welchem sie sich mit der Autorin ("Juno") und Oscar-Preisträgerin Diablo Cody (42) unterhält, während beide auf einem Sofa sitzen und Movie-Pläne schmieden.

Vielleicht hat Madonna auch einfach nur beschlossen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und auf ein langes Casting zu verzichten, indem sie Julia Garner auf Instagram folgt. Immerhin hat sie mit ihren kurzen, lockigen, blonden Haaren und der zierlichen Figur eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit der jüngeren Madonna. 

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa, Franz-Peter Tschauner/dpa (Montage)

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0