"Wie ein Klassentreffen!" Das denkt 187-Strassenbande-Rapper Gzuz über seine Haftstrafe

Hamburg - Noch genießt er die Freiheit! 187-Strassenbande-Rapper Gzuz (33) wurde Anfang März in einem Berufungsprozess durch das Landgericht Hamburg zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten und zwei Wochen verurteilt.

Vor Gericht zeigte sich Gzuz (33) brav, doch er kann auch anders.
Vor Gericht zeigte sich Gzuz (33) brav, doch er kann auch anders.  © Fotomontage: Jonas Walzberg/dpa, gzuz187_official

Zudem muss er 180 Tagessätze á 2300 Euro zahlen, also insgesamt 414.000 Euro.

Das Gericht hatte den 33-Jährigen in mehreren Fällen schuldig gesprochen. Zum einen schlug er eine 19-Jährige auf der Reeperbahn ins Gesicht, weil er dachte, die junge Frau hätte ihn gegen seinen Willen gefilmt. Dabei hatte sie den Rapper nur um ein Selfie gebeten. Von Notwehr wollte die Richterin in diesem Fall nichts wissen.

Zudem leistete er sich einen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und wurde wegen zweimaliger Verletzung des Waffengesetzes schuldig gesprochen.

187-Rapper Gzuz verrät Baby-Geschlecht: "Wir machen Kardashian-Clan"
187 Strassenbande 187-Rapper Gzuz verrät Baby-Geschlecht: "Wir machen Kardashian-Clan"

An Silvester 2018 ballerte der 187-Musiker mit einer Waffe in die Luft, dumm nur, dass er zu diesem Zeitpunkt gar keine Waffe in der Hand hätte halten dürfen.

In einem Video, in dem er gemeinsam mit seinem Kumpel, dem Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Christian Eckerlin (35) durch Hamburg zieht, gab er sich betont lässig.

"Wir gehen rein wie Männer und kommen raus wie Männer", sagte er gelassen. Nur eine Sorge hat der sonst so harte Rüpel: seine Kinder. Mit seiner Verlobten Lisa Erdbeer (26) hat der 33-Jährige zwei Kids.

187-Strassenbande-Rapper Gzuz ist mit Martial-Arts-Kämpfer Christian Eckerlin in Hamburg unterwegs und spricht über seine Zeit im Gefängnis

Gzuz hat für seine achtmonatige Haftstrafe große Pläne

Vor der Haft selbst hat Gzuz keine Angst. "Ich kenne drinnen genauso viele wie draußen", stellte er klar und ergänze: "Für mich ist es wie ein Klassentreffen."

Schließlich kennt sich der 187-Rapper im Knast bestens aus. 2010 wurde er wegen eines Überfalls zu drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. 2017 saß er wegen Körperverletzung in Untersuchungshaft.

Für die acht Monate, die auf ihn demnächst zukommen werden, hat der 33-Jährige bereits einen Plan. "Ich will mit Spanisch rauskommen", tönte er. Wann es für Gzuz in die JVA geht, ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: Fotomontage: Jonas Walzberg/dpa, gzuz187_official

Mehr zum Thema 187 Strassenbande: