Ed Sheeran singt neues Lied über seine Tochter, plötzlich bricht er in Tränen aus

Melbourne - Was war denn da mit Ed Sheeran (30) los? Der Sänger musste bei einem Live-Auftritt unter Tränen sein Lied unterbrechen und lief danach weinend von der Bühne.

Ed Sheeran (30) ist vor wenigen Monaten Papa geworden, nun hat er einen Song über seine kleine Tochter Lyra geschrieben.
Ed Sheeran (30) ist vor wenigen Monaten Papa geworden, nun hat er einen Song über seine kleine Tochter Lyra geschrieben.  © Ricardo Rubio/Europa Press/dpa

Es war ein sehr gefühlvoller Auftritt zu einem ohnehin schon emotionalen Anlass: Am Dienstag fand in Melbourne eine Gedenkveranstaltung für die Anfang März verstorbene australische Musik-Legende Michael Gudinski (†68) statt.

Dabei traten unter anderem Künstler wie Kylie Minogue (52), Sting (69) und eben auch Ed Sheeran auf. Letzterer sang gleich drei Lieder und dabei wurde er am Ende vollends von seinen Gefühlen übermannt.

Nur mit einer Gitarre und einem Mikrofon stand der 30-Jährige ganz allein auf der großen Bühne und warnte das Publikum: "Ich bin gerade f*cking nervös, also bitte verzeiht mir, falls ich den Text versaue."

Strafanzeige gegen Michael Wendler und Ex-Frau Claudia Norberg!
Michael Wendler Strafanzeige gegen Michael Wendler und Ex-Frau Claudia Norberg!

Nachdem er seine Songs "Castle On The Hill" und "A Team" performt hatte, wollte er auch noch ein neues Lied namens "Visiting Hours" zum Besten geben.

Das tat er dann auch, doch während er sang, war ihm zunehmend anzusehen, wie nah ihm sein eigener Liedtext ging. Seine Stimme wurde immer wackeliger und irgendwann musste er den Song sogar unterbrechen, um sich die Tränen aus den Augen zu wischen.

Nach dem kurzen Stopp entschuldigte er sich mit einem knappen "sorry" und sang weiter. Als dann nach der letzten Note der Applaus einsetzte, brach Ed Sheeran endgültig in Tränen aus und lief schnell von der Bühne.

Worum geht es in Ed Sheerans neuem Song "Visiting Hours"?

Der Grund für die Tränen des Singer-Songwriters dürfte im Text seines Liedes liegen. Denn darin geht es augenscheinlich sowohl um seine Tochter Lyra, die im vergangenen September zur Welt kam, als auch um seinen toten Großvater.

So singt der Brite in "Visiting Hours" ins Deutsche übersetzt unter anderem: "Ich wünschte, der Himmel hätte Besuchszeiten. Dann könnte ich Dir die Neuigkeiten überbringen und zeigen, dass sie älter wird. Und ich wünschte mir, dass Du sie kennengelernt hättest."

Wer solch emotionale Zeilen bei einer Gedenkfeier für einen kürzlich verstorbenen Freund singt, dem können natürlich schonmal die Tränen kommen.

Titelfoto: Ricardo Rubio/Europa Press/dpa

Mehr zum Thema Musik News: