Nanu, was ist denn mit diesem Berliner Flughafen passiert?

Berlin - Die Berliner Punkrockband Die Ärzte ("Noise", "Schrei nach Liebe", "Zu spät") hat sich vorübergehend den alten Flughafen Tempelhof unter den Nagel gerissen.

Zu Ehren der Berliner Band Die Ärzte ist der Flughafen Tempelhof kurzerhand umbenannt worden.
Zu Ehren der Berliner Band Die Ärzte ist der Flughafen Tempelhof kurzerhand umbenannt worden.  © Monika Skolimowska/dpa

Auf dem von den Nazis errichteten gigantischen Hangargebäude prangt über dem ehemaligen Abfertigungsbereich weit sichtbar der Schriftzug "Berlin - DÄmpelhof".

Für einen Tag durfte die selbst ernannte "beste Band der Welt" um Gitarrist Farin Urlaub (60), Schlagzeuger Bela B (61) und Bassist Rodrigo Gonzalez (56) den Schriftzug auf dem denkmalgeschützten Bau abändern.

An diesem Samstag sollen die beiden Anfangsbuchstaben des Bandnamens den Angaben zufolge wieder verschwinden.

Schlechte News für Fans: Wer zum "Parookaville" möchte, steht vor einem Problem
Musik News Schlechte News für Fans: Wer zum "Parookaville" möchte, steht vor einem Problem

Das Flugfeld von "DÄmpelhof" ist auch wieder Spielwiese für Die Ärzte. Bei den drei Konzerten am 23., 24. und 25. August bietet die Band wieder Sozialtickets für 20 Euro an. Reguläre Tickets zum vierfachen Preis gibt es nur noch für das letzte Konzert.

Die Ärzte spielen drei "nachhaltige" Konzerte auf dem ehemaligen Flughafengelände

Die Ärzte unterstützen bei ihren Konzerten im August das Nachhaltigkeitsprojekt "Labor Tempelhof".
Die Ärzte unterstützen bei ihren Konzerten im August das Nachhaltigkeitsprojekt "Labor Tempelhof".  © Axel Heimken/dpa

Zusammen mit dem "Labor Tempelhof" sollen die Konzerte erneut als "klima- und ressourcenpositive Veranstaltungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft" organisiert werden.

Gespielt wird etwa mit Ökostrom und wer vom wassersparenden Bier aus Brotresten getrunken hat, kann auf nährstoffrückgewinnende Trenntoiletten gehen.

"Wir unterstützen das Nachhaltigkeitsprojekt "Labor Tempelhof", weil wir schließlich alle auf demselben Planeten leben - und wir hoffen, dass das Thema Klima- und Ressourcenschutz schnell die neue Normalität wird", so die Band in einem Statement.

Lieblingssongs voller "Fehler": "Wild Rivers" wollen nicht perfekt sein
Musik News Lieblingssongs voller "Fehler": "Wild Rivers" wollen nicht perfekt sein

"Wie könnte man dafür besser eine Lanze brechen als auf Konzerten, wo alle Spaß haben?" Zudem sei die Idee einer konsequenten Kreislaufwirtschaft ein Angebot, ohne Verzicht nachhaltig zu sein. "Wie cool ist das denn bitte!?", finden Die Ärzte.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema Musik News: