3,5 Millionen Dollar futsch! Internet-Star kauft Pokémon-Karten und wird übel reingelegt

Los Angeles - Riesenpech für Skandal-YouTuber Logan Paul (26): Er hat sich für mehrere Millionen US-Dollar Pokémon-Karten gekauft, doch beim Öffnen der wertvollen Päckchen gab es eine bitterböse Überraschung.

Pokémon-Karten haben heutzutage einen irrsinnig hohen Sammlerwert. Doch YouTuber Logan Paul (26) hat nun zu hoch gepokert und wurde reingelegt.
Pokémon-Karten haben heutzutage einen irrsinnig hohen Sammlerwert. Doch YouTuber Logan Paul (26) hat nun zu hoch gepokert und wurde reingelegt.  © instagram.com/loganpaul

"Diese Geschichte ist vollkommen verrückt, es ist großer Mist, und ich habe dreieinhalb Millionen Dollar verloren!" Mit diesen Worten eröffnet der 26-Jährige sein neustes YouTube-Video, das nach 18 Stunden online bereits mehr als 2,2 Millionen Aufrufe angesammelt hat. In dem Video zeigt der Influencer, wie genau er so viel Geld verschwenden konnte und warum ihn das so wütend macht.

Das Ganze fing im Dezember an, als er auf Twitter mitteilte, dass er für 3,5 Millionen US-Dollar sechs Boxen mit Pokémon-Sammelkarten erworben hatte.

Warum sind die Dinger überhaupt so teuer? Das liegt daran, dass die Booster-Boxen aus einer limitierten ersten Edition stammen und seit mehr als 20 Jahren immer noch original verpackt sein sollten. Einzelne Karten von Monstern wie Glurak oder Turtok können bei Sammlern heutzutage mehr als 300.000 Dollar wert sein!

Wer wird Millionär: Wer wird Millionär: Günther Jauch packt private Story über Ehefrau Thea aus
Wer wird Millionär Wer wird Millionär: Günther Jauch packt private Story über Ehefrau Thea aus

Auf solche Schätze hoffte natürlich auch Logan Paul, als er die happige Summe für die Box-Sets hinblätterte. Doch nun musste er herausfinden, was er da wirklich gekauft hatte.

Statt Pokémon-Karten steckten in den Boxen vollkommen andere Sammelkarten, und zwar von der Action-Figur "G.I. Joe" - die sind leider bei Weitem nicht so wertvoll.

Logan Paul zeigt seinen 3,5-Millionen-Dollar-Verlust bei YouTube

YouTube-Star Logan Paul gibt gern mit seinen teuren Pokémon-Karten an

"Das ist der größte Betrug in der Geschichte von Pokémon"

Neben dem 26-Jährigen sieht man in dem YouTube-Video auch noch den bekannten Sammler Bolillo Lajan San und weitere Experten, die für die Echtheit der Boxen garantiert hatten. Nach dem enttäuschenden Öffnen waren sie allerdings allesamt mächtig angeschmiert.

"Wir alle wurden reingelegt", sagte einer von ihnen. Ein zweiter fügte hinzu: "Das ist der größte Betrug in der Geschichte von Pokémon."

Zum Glück für Logan Paul dürfte ihn der Verlust von 3,5 Millionen Dollar nicht so schwer treffen, denn der junge Megastar mit mehr als 21,9 Millionen Instagram-Followern und 23,3 Millionen YouTube-Abonnenten kann sich solch einen Luxus vermutlich locker leisten.

Der große Bruder von Jake Paul (24) stand auch schon wegen einiger Skandale im Rampenlicht, so hatte er sich unter anderem 2018 mit einer Leiche gefilmt und erntete dafür einen gewaltigen Shitstorm der Empörung.

Titelfoto: instagram.com/loganpaul

Mehr zum Thema Promis & Stars: