Acht Jahre Knast! "Dr. Strange"-Star missbrauchte 13-jähriges Kind

Nottingham - Missbrauchsskandal in Hollywood! Schauspielerin Zara Phythian (38) soll in gleich 14 Fällen ein 13-jähriges Mädchen missbraucht haben. Nun wurden sie und ihr Ehemann Victor Marke (59) für viele Jahre hinter Gitter gesteckt.

Schauspielerin Zara Phythian (38) muss für lange Zeit in den Knast.
Schauspielerin Zara Phythian (38) muss für lange Zeit in den Knast.  © imago/Matrix

2016 feierte Phythian ihren größten schauspielerischen Erfolg: Sie hatte eine kleine Rolle an der Seite der Hollywoodstars Benedict Cumberbatch (45) und Mads Mikkelsen (56) ergattert. Nun ist ihre Karriere wohl (zu Recht) für immer vorbei!

Denn die 38-Jährige wurde vom Nottingham Crown Court zu acht Jahren Gefängnis verurteilt, wie BBC berichtete. Ihr Mann, ein 59-jähriger Material-Arts-Lehrer, muss sogar für 14 Jahre in den Knast, da der Richter ihn als "treibende Kraft hinter dem Missbrauch" einschätzte.

Das Ehepaar war beschuldigt worden, gemeinsam ein Mädchen im jungen Teenager-Alter mehrfach missbraucht zu haben. Insgesamt 14 Mal sollen sich Phythian und Marke zwischen 2005 und 2008 an ihrem Opfer vergangen haben.

Nach schwerer Krankheit: ARD- und BR-Moderatorin Andrea Otto (†47) ist tot
Promis & Stars Nach schwerer Krankheit: ARD- und BR-Moderatorin Andrea Otto (†47) ist tot

Beide beteuerten vor Gericht ihre Unschuld, die Jury kam jedoch zu einem anderen Urteil.

Zu Phythian sagte der Richter: "Obwohl Sie im Kreuzverhör bestritten haben, dass Sie von Victor Marke besessen waren, habe ich nach den Beweisen, die ich gehört habe, keinen Zweifel daran, dass ihr Verhalten von dem Einfluss geprägt war, den er von klein auf auf Sie hatte."

Die beiden lernten sich allem Anschein nach kennen, als Phythian selbst noch ein Kind war.

In "Dr. Strange" spielte Zara Phythian (38) an der Seite von Benedict Cumberbatch (45)

Benedict Cumberbatch (45) als "Dr. Strange".
Benedict Cumberbatch (45) als "Dr. Strange".  © dpa/Jay Maidment

Für Phythian dürfte es das jähe Ende einer vielversprechenden Karriere sein. Vor allem als Stuntfrau feierte die Britin bereits einige Erfolge.

Ihre größte Errungenschaft dürfte jedoch eine kleine Rolle im Marvel-Hit "Dr. Strange" gewesen sein. Dort spielte sie eine Gegenspielerin von Benedict Cumberbatch ("The Power of the Dog", "Dr. Strange 2"), der in dem Superhelden-Film Dr. Strange mimte.

Titelfoto: imago/Matrix

Mehr zum Thema Promis & Stars: