Als "Die Toten Hosen" Dresden enterten: Doku heute im Fernsehen!

Düsseldorf/Dresden - Diese Tour der Toten Hosen im Jahr 2018 blieb Zehntausenden Fans und wohl auch der Stadt Dresden in Erinnerung.

Campino (59), Sänger der Band "Die Toten Hosen", steht während eines Konzerts auf der Bühne.
Campino (59), Sänger der Band "Die Toten Hosen", steht während eines Konzerts auf der Bühne.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Sänger Campino (59) und die berühmte Düsseldorfer Band stürmten nach ihrem Konzert im Rudolf-Harbig-Stadion (damals DDV-Stadion) das benachbarte Georg-Arnhold-Bad und plantschten illegal im Freibad.

Die erfrischende Aktion der Band ist Teil der damals entstandenen Dokumentation "Weil Du nur einmal lebst: Die Toten Hosen auf Tour".

Der Doku-Film ist ab sofort in der ARD-Mediathek verfügbar und wird am Mittwochabend auch im WDR gezeigt.

So erschien Sarah Engels auf dem Deutschen Fernsehpreis
Sarah Engels So erschien Sarah Engels auf dem Deutschen Fernsehpreis

"Es war ein Glücksgriff, dass wir 2018 in einem spektakulären Jahr unserer Bandgeschichte von den Regisseuren Cordula Kablitz-Post und Paul Dugdale begleitet wurden. Dabei ist dieser wirklich gute Tourfilm entstanden", schrieben die Toten Hosen bei Facebook zu der jetzt frei verfügbaren Musik-Doku.

Die Doku lief bereits im März 2019 in den Kinos.

Campino und "Die Toten Hosen" im Konzert-Modus

In dem Film über "Die Toten Hosen" zeigen die Kameras einen besonderen und unverstellten Einblick in das Bandleben.

So gibt Campino unumwunden zu: "Ich finde jede Tour scheiße. Ich finde immer, dass wir zu schlecht vorbereitet sind. Dass wir viel mehr Proben hätten müssen." Aber das könne er wohl alles nur im nächsten Leben umsetzen.

TV-Tipp: "Weil Du nur einmal lebst: Die Toten Hosen auf Tour" hier in der ARD-Mediathek. Und am Mittwoch, 21. Juli 2021, ab 23 Uhr im WDR.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: