Anne Wünsche verteidigt "Pinky Gloves": "Ich bin eine Frau und ich schäme mich für meine Periode"

Berlin - Anne Wünsche versteht die Welt nicht mehr! Während sich das halbe Netz über die gerade aus der "Höhle der Löwen" geschlüpften Menstruationshandschuhe "Pinky Gloves" echauffiert, springt die Influencerin für die Gründer in die Bresche.

Eugen Raimkulow (32) und André Ritterswürden (32) sahnten mit ihren "Pinky Gloves" 30.000 Euro bei "Die Höhle der Löwen" ab.
Eugen Raimkulow (32) und André Ritterswürden (32) sahnten mit ihren "Pinky Gloves" 30.000 Euro bei "Die Höhle der Löwen" ab.  © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Worum geht's? Am Montagabend kassierten die selbsternannten Frauenversteher Eugen Raimkulow (32) und André Ritterswürden (32) 30.000 Euro von Investor Ralf Dümmel (54).

Mit ihren pinken Gummihandschuhen soll es Frauen erleichtert werden, ihre Tampons diskret, geruchsarm und auslaufsicher zu entsorgen oder - falls kein Mülleimer in der Nähe ist - in der Handtasche zu verstauen.

In den sozialen Netzwerken brach daraufhin ein gewaltiger Shitstorm über das Start-up herein.

Die Vorwürfe: "Pinky Gloves" seien unnütz, sexistisch, Geldmacherei, umweltunfreundlich.

Anne Wünsche sieht das jedoch anders. "Ich persönlich kann diesen enormen, ENORMEN Shitstorm überhaupt nicht verstehen. Wenn's ein Produkt ist, was Dich selbst nicht interessiert, dann kauf es halt einfach nicht", appelliert sie in ihrer Instagram-Story und macht ein bitteres Geständnis: "Ich bin eine Frau und ich schäme mich für meine Periode."

Anne Wünsche gesteht: "Mir ist es einfach unangenehm"

Anne Wünsche (29) kann den Shitstorm gegen die Gründer nicht verstehen.
Anne Wünsche (29) kann den Shitstorm gegen die Gründer nicht verstehen.  © Instagram/anne_wuensche

Als stark menstruierende Frau sei es ihr unangenehm, ihre Tampons im Badezimmer-Mülleimer zu entsorgen - auch Toilettenpapier könne keine Abhilfe schaffen.

"Mir ist es einfach unangenehm, weil ich nicht möchte, dass andere das sehen", offenbart sie. "Ich glaube, es ist mir auch unangenehm, wenn ich bei einer Freundin zu Besuch bin und die benutzten Tampons im Mülleimer sehe."

Auch von Alternativen wie der Menstruationstasse zeigt sich die ehemalige BTN-Darstellerin alles andere als begeistert: "Mir kommt schon das Würgen, wenn ich daran denke, dass ich das ganze Blut irgendwohin schütten und diese Tasse ausspülen muss. Find ich persönlich eklig."

Ihre Periode sei für Anne einfach nur unangenehm. Sie habe ständig Angst, jemand könnte ihren Tampon-Faden oder gar einen blutigen Fleck auf Hose oder Rock erspähen.

"Ich finde diese Handschuhe - nicht für den Alltag, aber für bestimmte Momente - halt einfach gut", stellt sie abschließend klar. "Ist jetzt kein Produkt, wo man sagt: 'Boah, die krasse Erfindung!' Aber wie gesagt, ich würde mir auf jeden Fall ein paar dieser Handschuhe immer in meine Handtasche packen. Ich nehme die da einfach in Schutz und ich glaube auch nicht, dass die das böse gemeint haben oder frauenfeindlich oder frauenbeschämend."

Bleibt wohl abzuwarten, wie diese Haltung bei ihren Fans ankommt ...

Titelfoto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer, Instagram/anne_wuensche

Mehr zum Thema Anne Wünsche:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0