Anne Wünsche wehrt sich gegen Shitstorm nach "Grinch"-TikTok: "Ich sch*** so hardcore darauf"

Berlin - Anne Wünsche (31) hat mit einem TikTok-Video wieder einmal ihre Hater auf den Plan gerufen - nichts Neues für die Influencerin, aber gegen Verleumdung setzt sie sich dann doch zur Wehr.

Anne Wünsche (31) hat als Grinch verkleidet Spaß mit ihrer Tochter Miley.
Anne Wünsche (31) hat als Grinch verkleidet Spaß mit ihrer Tochter Miley.  © Screenshot/Instagram/anne_wuensche (Bildmontage)

Anlass für den jüngsten Shitstorm ist ein Clip, in dem sie als "Grinch" verkleidet mit einem Glas Wein in der Hand auf dem heimischen Sofa herumhüpft und lautstark ein Lied mitgrölt, bevor sie sich das "Mikro" an den Hintern hält und ein (gestelltes) Furz-Geräusch ertönt.

Mittendrin kickt sie auch noch einen Pantoffel von sich und verfehlt damit nur knapp ihre Tochter Miley. Die wiederum ist stark geschminkt und trägt ein Trägerkleid.

"Seitdem dieses TikTok online ist, kursieren wirklich so unzählige Storys gegen mich, Geschichten, Hetzerei", beschwert sich die 31-Jährige.

Anne Wünsche: "Pssssssst": Anne Wünsche ist jetzt bei OnlyFans aktiv! "Schäme mich null dafür"
Anne Wünsche "Pssssssst": Anne Wünsche ist jetzt bei OnlyFans aktiv! "Schäme mich null dafür"

Ihr werde vorgeworfen, alkoholsüchtig und in dem Video "komplett hacke" zu sein. Zudem stehe sie am Pranger, weil sie ihre Tochter dabei zusehen ließ und obendrein auch noch aufgestylt hatte.

"Es ist so unfassbar nervig: Es gibt so ein paar Leute in meiner Community, die so rumstressen, die Geschichten sich einfallen lassen und überall posten, rumhetzen, das ist so richtig unnormal", giftete die Promi-Dame gegen ihre Hater. Doch was zu viel ist, ist zu viel und so stellte sie einige Dinge richtig.

"Ich gönne mir gern mal ab und zu ein Gläschen Wein, und ich finde, das ist auch völlig in Ordnung", gab die Wahlberlinerin zu Protokoll und dementierte das Gerücht, Alkoholikerin zu sein.

Anne Wünsche mag Weihnachten nicht und identifiziert sich mit dem Grinch

Anne Wünsche räumt mit den Vorwürfen ihrer Hater auf

Anne Wünsche redet Klartext: "Werd's sowieso nie allen recht machen können"

Anne Wünsche (31) kann über die Vorwürfe ihrer Kritiker schon lange nur noch müde lächeln.
Anne Wünsche (31) kann über die Vorwürfe ihrer Kritiker schon lange nur noch müde lächeln.  © Screenshot/Instagram/anne_wuensche (Bildmontage)

Auch beim Videodreh sei sie nicht besoffen gewesen. "Ich hatte gerade mal ein halbes Glas intus", erinnerte sie sich zurück.

Und auch für das starke Make-up ihrer Tochter hatte die Netz-Schönheit eine plausible Erklärung. "Ganz einfach: Wir waren einfach der Grinch und Cindy Lou (eine Figur aus dem gleichnamigen Kinofilm, Anm. d. Red.) und haben davon ein paar Bilder und TikToks gedreht."

Dafür sei es genauso wie an Fasching oder Halloween notwendig gewesen, Miley zu schminken, da man ja schließlich eine andere Person darstellen wolle.

Anne Wünsche: Anne Wünsche auf OnlyFans: "Niemals unten irgendwas reinschieben"
Anne Wünsche Anne Wünsche auf OnlyFans: "Niemals unten irgendwas reinschieben"

Nach ihrer Richtigstellung goss die ehemalige Darstellerin von "Berlin - Tag & Nacht" sich dann gleich provokant ein Glas Wein vor laufender Kamera ein.

Sie räumte allerdings ein, dass ihre Instagram-Storys nicht strukturiert, sondern frei Schnauze gedreht seien, weil sie ihre Community einfach an ihrem Alltag teilhaben lassen möchte. "Ich werd's sowieso nie allen recht machen können", gab die Blondine zu verstehen.

"Ich scheiß' so hardcore darauf! Ich möchte einfach nur ich sein, ich möchte mir keinen Kopf darüber machen", stellte Anne Wünsche noch einmal nachdrücklich klar. "Leute, die wirklich richtig darüber nachdenken können, wie auch bei diesem TikTok-Video zum Beispiel, die wissen, dass ich nicht hacke voll war, sondern einfach, dass wir wahrscheinlich sehr viel Spaß an diesem Abend hatten!"

Titelfoto: Screenshot/Instagram/anne_wuensche (Bildmontage)

Mehr zum Thema Anne Wünsche: