Das Baby ist da: Anne Wünsche erlebt Sturzgeburt und muss ihren Sohn abgeben!

Berlin - Kind Nummer drei ist auf der Welt! Anne Wünsche (30) hat am Freitag ihren Sohn Savio Elio zur Welt gebracht.

Anne Wünsche (30) hat Baby Nummer drei bekommen.
Anne Wünsche (30) hat Baby Nummer drei bekommen.  © Instagram/Screenshots/anne_wunsche (Bildmontage)

Schon am Donnerstag hatte sich die frühere "Berlin Tag und Nacht"-Darstellerin während ihrer 40. Schwangerschaftswoche auf den Weg ins Krankenhaus gemacht, um dort die Wehen einleiten zu lassen.

Nachdem sie am Freitagabend dann auch noch Probleme mit den Wehen einleitenden Tabletten erlebt hatte, fragte sie sich, wie viel eigentlich schiefgehen kann. Dass die Pillen-Farce nicht das einzige Problem bleiben sollte, deutete sie am Samstagmorgen in ihrer Instagram-Story an.

In einer uneindeutigen Nachricht gab's für die eine Million bangenden Follower am Samstagmorgen ein Update, das Fragen aufwarf. "Es verlief leider nicht so komplikationslos wie gewünscht", deutete sie Schwierigkeiten an.

Rätsel um "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers geht weiter: "Wo bin ich?"
Judith Rakers Rätsel um "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers geht weiter: "Wo bin ich?"

Ein paar Stunden später sprach sie dann Klartext: Sohnemann Savio Elio erblickte am Freitag, um etwa 17.40 Uhr das Licht der Welt! Die Geburt war für Anne und den Kleinen aber mit einer ganz schönen Tortur verbunden, verriet sie in weiteren Storys.

Anne Wünsche ist mit Strampler und Co. auf ihr drittes Kind vorbereitet

Anne Wünsche bringt ihren Sohn per Sturzgeburt auf die Welt

Die 30-jährige Influencerin erklärte ihren Fans, dass am frühen Abend plötzlich alles ganz schnell ging. Die Fruchtblase platzte und innerhalb vom 30 bis 40 Minuten sei ihr drittes Kind dann geboren worden.

Diese Sturzgeburt, zu der es Papa Karim El Kammouchi (33) gerade noch rechtzeitig geschafft hatte, blieb für Mama und Nachwuchs nicht ohne Folgen: Der kleine Savio Elio - das erste gemeinsame Kind des Paares - bekam nicht genug Sauerstoff und musste nach kurzer Zeit bei seiner Mutter schon zum Kinderarzt, wo er bis Samstagmittag noch immer war. Immerhin: Er ist stabil!

Anne selbst habe bei der Geburt etwa ein Liter Blut verloren und damit doppelt so viel wie üblich. Dadurch plagen sie noch am nächsten Tag Kreislauf-Probleme, obwohl sie Infusionen erhalten habe.

Klingt nach jeder Menge Stress und Belastung. Der nun um ein Mitglied größeren Familie kann man nur das Beste und gute Erholung wünschen!

Erstmeldung: 2. Juli, 10.10 Uhr, Text aktualisiert: 12.03 Uhr

Titelfoto: Instagram/Screenshots/anne_wunsche (Bildmontage)

Mehr zum Thema Anne Wünsche: