Asche von John Legends Baby kommt heim: Tochter (4) mit ergreifender Geste

Los Angeles - Die letzte große Reise, noch bevor sie eigentlich begann. Chrissy Teigen (34), Frau von Soul-Sänger John Legend (41), brachte Anfang Oktober ihr Baby als Totgeburt zur Welt (TAG24 berichtete). Nun holt sie ihren kleinen Jack heim - und Tochter Luna sorgt für einen Gänsehautmoment. 

John Legend (41) am Piano wird von seiner Frau Chrissy Teigen (34) umarmt. Daneben steht die kleine Luna (4).
John Legend (41) am Piano wird von seiner Frau Chrissy Teigen (34) umarmt. Daneben steht die kleine Luna (4).  © Michael Perez/AP/dpa

Es ist wohl die vorerst letzte Strophe im stillen Familien-Drama um Chrissy Teigen und John Legend.

Auf Instagram teilt die gefasste Mutter ein Video, wie sie die Asche ihres Ungeborenen nach Hause bringt. Ihr kleiner Jack hat nun einen Platz in ihrem zu Hause. Es sind Bilder und Momente, die einem nahe gehen. 

In einer weißen kleinen Box hat Jack nun endlich den Weg zu seinen Eltern, seiner vierjährigen Schwester Luna und seinem großen Bruder Miles (2) gefunden.

Besonders: Im Video erzählt Mutter Chrissy, was sie besonders ergriffen hat. Und es ist ausgerechnet ihre kleine Tochter Luna, die den Schmerz beinahe vergessen lässt.

Diese schnappte sich nämlich ihr Geschwisterchen und stellte es in die Arme eines "Schmerz-Bärs". Dieser soll auf den kleinen Jack aufpassen. Auf die Asche-Box legte sie dann noch ein Stück Mais-Waffel, wohl, falls ihr kleiner Bruder ein kleines Hüngerchen bekommen sollte.

Es ist gleichermaßen zuckersüß wie tragisch schön.

Chrissy Teigen bei Instagram: "Unser Haus ist sehr offen für Leben, Tod, Trauer"

Unter den Post schriebt Chrissy einmal mehr ergreifende Worte. Wohl auch, wenn es ihr und ihrer Familie langsam wieder besser geht und der Schmerz nicht mehr ganz so schrecklich über ihnen zu schweben scheint, ist sie noch immer angefasst, wenn sie an ihr verstorbenes Baby denkt.

"Unser Haus ist sehr offen für Leben, Tod, Trauer, wirklich alles. Wir versuchen, die Dinge gut zu erklären und jede erdenkliche Frage auf schöne, spirituelle, aber klare Weise zu beantworten."

Chrissy ist sich bewusst, dass dieser Post "vielleicht ein merkwürdiger" sei, doch sie wollte es sich nicht nehmen lassen, die zahllosen Unterstützer der Familie an diesem besonderen Ereignis teilhaben zu lassen. Viele spendeten Trost und aufbauende Wort: "Ich wollte es teilen, um mich immer an meinen unglaublich einfühlsamen kleinen Mini zu erinnern."

Nach der Totgeburt fiel die Familie verständlicherweise in ein Loch. Inzwischen scheinen sie sich allerdings wieder erholt zu haben und nach vorne zu blicken. Der letzte große Auftritt waren die Billboard Music Awards, als Papa John auf der Bühne am Piano saß und den Song "Never Break" sang (TAG24 berichtete). Eine Ode an sein verstorbenes Kind und der Versuch, mit dem Schmerz fertig zu werden.

Ihre Kraft haben die beiden Eltern scheinbar wiedergefunden, wohl auch durch das Zutun der kleinen Luna.

Titelfoto: Michael Perez/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0