Badmómzjay macht Chris Brown Konkurrenz und heizt Fans mit Lapdance ein

Berlin - Mehr als 2,8 Millionen monatliche Hörer auf Spotify sprechen eine deutliche Sprache: Badmómzjay (20, "Tu nicht so") gehört aktuell zu den erfolgreichsten Musikerinnen im deutschen Rap. Auf ihrer Tour zeigte die 20-Jährige zuletzt, dass sie auch auf der Bühne alle Register zieht - sexy Tanzeinlagen inklusive!

Rapperin Badmómzjay (20) zeigte jüngst auf ihrer Tour, dass sie sich mit ihrer Performance hinter US-Größen nicht verstecken muss.
Rapperin Badmómzjay (20) zeigte jüngst auf ihrer Tour, dass sie sich mit ihrer Performance hinter US-Größen nicht verstecken muss.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Heiße Dance-Moves gehören zum Standardrepertoire bei den Bühnenshows großer Hip-Hop- und R&B-Künstler aus den USA. So holt Skandal-Sänger Chris Brown (33) bei jedem seiner Konzerte eine Dame aus dem Publikum auf die Bühne, um ihr einen ganz privaten Lapdance zu spendieren.

Dass auch eine junge Frau aus Brandenburg an der Havel locker mit den Größen aus Übersee mithalten kann, bewies Badmómzjay auf den Konzerten ihrer "Live ohne Backup"-Tour. Der Name ist Programm: Während viele ihrer männlichen Rap-Kollegen auf Playback zurückgreifen oder sich Verstärkung am Mikrofon holen, überzeugt die 20-Jährige allein mit ihrer eigenen Stimme.

Nicht umsonst bezeichnete Deutschlands inoffizieller Rap-König Kool Savas (48) die Rothaarige schon als beste deutsche Rapperin.

Fails und Pannen beim Coachella-Festival: Stars unter Druck?
Promis & Stars Fails und Pannen beim Coachella-Festival: Stars unter Druck?

Doch auch neben der Live-Performance bekommen die Fans auf den Shows einiges geboten. Badmómzjay legt Wert auf das Gesamtprodukt.

Heiße Tanz-Moves von Badmómzjay gehen auf TikTok viral

Sehen lässt sich das auf TikTok in einem Fan-Zusammenschnitt verschiedener Konzert-Eindrücke. Dort ist die Nachwuchs-Rapperin unter anderem bei einem heißen Lapdance zu sehen - doch anders als üblich kommt hier eine Frau und kein Mann in den Genuss der sexy Performance.

Denn Jordan Napieray, wie die Wahl-Berlinerin mit bürgerlichem Namen heißt, hat in ihrem Tun immer auch einen emanzipatorischen Anspruch. "Ich habe eine Wirkung auf Menschen. Ich höre oft, dass ich sehr beruhigend bin. Dass ich Leuten durch meine Energie Angst und Trauer nehmen kann", sagte Badmómzjay in einem Interview mit der "Vogue".

Immer wieder betont Badmómzjay, die nach eigenen Angaben selbst bisexuell ist, auch ihre Verbundenheit mit der LGBTQ-Community.

Titelfoto: Screenshot/TikTok/lauradoll, Rolf Vennenbernd/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: