Autsch! Influencerin bewirbt Gleitgel als Anti-Aging-Creme

Hamburg/Dubai – Als Influencerin wirbt Enisa Bukvic (26) im Netz für zahlreiche Marken - dass es sie manchmal gar nicht so wirklich interessiert, wofür sie da eigentlich Werbung macht, hat sie nun unter Beweis gestellt!

Reingefallen: Auf Instagram bewirbt Enisa Bukvic (26) die Fake-Creme.
Reingefallen: Auf Instagram bewirbt Enisa Bukvic (26) die Fake-Creme.  © Screenshot/YouTube, Marvin

Denn nun ist die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerin einem fiesen Prank zum Opfer gefallen: Sie warb für eine Creme, die es überhaupt nicht gibt!

Initiiert wurde das ganze von Netz-Star Marvin Wildhage (24). Der YouTuber wollte beweisen, dass Influencer für Geld ALLES machen - und erfand kurzerhand eine Fake-Creme.

Für seine "HydroHype"-Skincare, wie er sein Produkt nannte, entwarf er nicht nur ein eigenes Logo, sondern auch eine täuschend echte Website. Anschließend fragte er mehrere Influencer an, die das Produkt bewerben sollten - und bekam eine Zusage aus Dubai!

Dieter Bohlen: Dieter Bohlen kündigt TV-Rückkehr an: "Was die Leute vom Hocker haut"
Dieter Bohlen Dieter Bohlen kündigt TV-Rückkehr an: "Was die Leute vom Hocker haut"

Enisa ließ sich die Creme zuschicken und präsentierte sie kurz darauf völlig begeistert in ihrer Instagram-Story. Vor ihren rund 860.000 Followern schwärmte sie vor allem von dem Anti-Aging-Effekt: "Das sieht so glowy aus, das ist super gegen Falten", pries sie das Produkt an.

Dumm nur, dass in dem Tiegel in Wahrheit nichts außer Gleitgel enthalten war.

Hier seht Ihr das Video:

Enisa Bukvic posiert auf Instagram

"Uran" und "Asbest" gegen Falten?

Auch die dubiosen Inhaltsstoffe, wie "Uran", "Asbest" und "Pipikaka Seed Oil" machten das deutsch-bosnische Model nicht misstrauisch.

Im Gegenteil: Enisa schwärmte ihren Followern sogar von der feuchtigkeitsspendenden Wirkung des durch "Urangestein gereinigten Wassers" vor. Häh? "Kann auch sein, dass Enisa gar nicht weiß, was Uran ist", witzelte der YouTuber.

Doch damit nicht genug: Die 26-Jährige präsentierte ihrer Community zudem ein Vorher-Nachher-Bild, auf dem die Falten mindernde Wirkung der Creme zu sehen sein soll.

"Und da sieht man ganz klar, dass sie da irgendwie gemogelt hat", machte Marvin deutlich. Schließlich könne das Gleitgel keinen solchen Effekt bewirken. "Das finde ich ehrlicherweise ein bisschen schwierig, weil sie da offensichtlich für Geld ihre Zuschauer belügt", so der Web-Star.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot/Youtube, Marvin, Screenshot/Instagram, enisa.bukvic

Mehr zum Thema Enisa Bukvic: