Nach Schock-Diagnose: Ex-GNTM-Model Enisa Bukvic kämpft noch immer gegen ihre Sucht

Hamburg/Dubai - Das Ex-GNTM-Model Enisa Bukvic (25) kämpft noch immer mit einer Sucht, die sie nach einem Arztbesuch vor drei Jahren endlich ablegen wollte. 

Die 25-Jährige kann manchmal an nichts anderes mehr denken...
Die 25-Jährige kann manchmal an nichts anderes mehr denken...  © Screenshot Instagram/enisa.bukvic

Denn die 25-Jährige berichtete ihren Fans bereits vor einiger Zeit davon, dass sie nun seit drei Jahren komplett rauchfrei sei. 

Zwischenzeitlich habe sie Zigarettenrauch sogar total eklig gefunden, hätte sich niemals vorstellen können, noch einmal zum Glimmstängel zu greifen. 

Doch diese Einstellung scheint sich nun wieder geändert zu haben. "Heute ist so ein Tag, an dem ich eine Zigarette zu meinem Kaffee haben will", erzählt sie ihren Followern bei Instagram sichtlich verzweifelt. Und weiter: "Was das für ein Gift ist, dass ich nach drei Jahren immer noch eine Zigarette haben will. (...) Ich hasse das." 

Ihre Fans fragt sie daraufhin, ob das normal sei, dass sie einen solchen Rückfall habe. Viele bestätigen ihr, ähnliche Erfahrungen gemacht zu haben. In ihrer Verzweiflung sucht Enisa in ihrem alten Handy nach einer App, die ihr damals geholfen hatte, mit dem Rauchen aufzuhören. 

Demzufolge habe sie aber auch heute noch sechs Jahre vor sich, bis sich ihr Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, normalisiert habe. 

Vielleicht kann sie diese Berechnung ja von ihrer Lust auf eine Zigarette ablenken. Denn Enisa ist sich bewusst: "Es schadet unserem Körper so sehr, ohne, dass wir es sehen!"

Ein Arztbesuch öffnete Enisa die Augen

Enisa hält MRT-Aufnahmen ihres Gehirns in die Kamera.
Enisa hält MRT-Aufnahmen ihres Gehirns in die Kamera.  © Screenshot Youtube/EnisaDesue

Enisa änderte ihre Gewohnheiten allerdings erst nach einem beunruhigenden Arztbesuch vor drei Jahren. 

Eigentlich war sie wegen chronischer Migräne in Behandlung, nach einer Magnetresonanztomografie (MRT) erhielt das Model allerdings eine schockierende Diagnose:  "Ich habe eine Zyste in der Mitte meines Gehirns", erklärte Enisa öffentlich in einem YouTube-Video. 

Das Gewächs sei zwar gutartig, müsse aber regelmäßig untersucht werden, um sicherzustellen, dass sich die Zyste nicht weiter verändert (TAG24 berichtete). 

Immerhin hatte die Diagnose auch etwas Gutes: Denn nach zehn Jahren als Raucherin, habe sie seitdem keine Zigarette mehr angerührt, so Enisa.

Titelfoto: Screenshot Instagram/enisa.bukvic

Mehr zum Thema Enisa Bukvic:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0