Fabian Köster spielt demnächst in "Buschis Sechserkette"

Köln - Fans aufgepasst. Die beliebte Sportshow "Eine Liga für sich - Buschis Sechserkette" mit dem beliebten Moderator Frank Buschmann (55) bekommt ab Herbst eine neue Staffel mit einigen Neuerungen.

Moderator Frank Buschmann (55).
Moderator Frank Buschmann (55).  © obs/Sky Deutschland/Willi Weber

Kult-Moderator Frank Buschmann steht in den Startlöchern. Ab dem 6. Juli beginnt die Produktion der vierten Staffel seiner beliebten Comedy-Sportshow.

Produziert werden zehn neue Folgen, zwei Best-Ofs und ein Special, die dann ab Herbst beim Bezahlsender Sky One ausgestrahlt werden.

Wie im Fußball gibt es auch bei "Buschis Sechserkette" manchmal eine Neuverpflichtung. 

Frank Buschmann holt sich für die neue Staffel den Comedy-Autor und Comedian Fabian Köster (24) ins Team. Der gebürtige Kölner ist vor allem aus der "heute-show" bekannt und erhielt 2018 dafür den deutschen Fernsehpreis.

Köster übernimmt die neue Rubrik "Zwischen zwei Pfosten", in der er mit Witz und Ironie die hochkarätigen Sportler, wie z.B. Norbert Dickel (58), Alexander Zickler (46) oder Ansgar Brinkmann (50) zu Höhen und Tiefen ihrer Karrieren interviewt.

Buschmann freut sich auf die neuen Folgen und setzt große Hoffnungen in Neuzugang Köster: "Wichtig ist, dass einem auch in schwierigen Zeiten das Lachen nicht vergeht. Deshalb ist diese vierte Staffel ein Muss. Unser Küken Fabian Köster bringt zusätzlich noch etwas Leichtigkeit in unsere 60-minütige Aufmunterung."

Das Spiel dauert 60 Minuten

Comedian Fabian Köster (24).
Comedian Fabian Köster (24).  © obs/Sky Deutschland

Das Konzept der Show ist einfach und witzig. Zusammen mit seinen beiden festen Teammitgliedern Panagiota Petridou (40) und Matze Knop (45) präsentiert Buschmann dabei einen Mix aus teils kuriosen Fakten und witzigem Sportwissen.

Kult sind natürlich auch die Geschichten, die Buschis Gäste erzählen.

Es wird jedoch nicht nur geraten und geknobelt, sondern auch der Körper wird bei verschiedenen sportlichen Herausforderungen auf eine Probe gestellt. 

Zwei Teams, aus jeweils drei Prominenten, treten jede Woche in verschiedenen Runden gegeneinander an. Dabei wird neben dem sportlichen Sachverstand auch die körperliche Verfassung entscheiden, wer am Ende als Sieger vom Platz geht.

Wie im englischen Original "A League of Their Own", das seit 2010 im britischen Fernsehen läuft und von James Cordon (41) moderiert wird, geht es bei "Eine Liga für sich - Buschis Sechserkette" um Teamarbeit.

Das Finale besteht aus einer geteilten Aufgabe. Während ein Teammitglied sich einer anstrengenden körperlichen Aufgabe stellen muss, versuchen die beiden anderen Teammitglieder möglichst viele Fragen zu beantworten. Die Mannschaft mit den meisten Punkten siegt am Ende.

Titelfoto: obs/Sky Deutschland/Willi Weber

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0