Fitness-Influencerin über intimes Thema: "Gibt's häufiger, als du denkst"

Hamburg - Die Hamburger Fitness-Influencerin Martina May (39) alias "Artie" von "Road to Glory" ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Artie (39) zeigt sich nicht nur fit und durchtrainiert bei Instagram - sie setzt sich auch gegen Bodyshaming ein.
Artie (39) zeigt sich nicht nur fit und durchtrainiert bei Instagram - sie setzt sich auch gegen Bodyshaming ein.  © Screenshot Instagram/roadtogloryartie

Dabei scheut sie auch nicht davor zurück, über sehr intime Themen zu sprechen. So verkündete sie etwa vor rund einem Jahr, dass sie sich als kinderlose Frau ganz bewusst für eine Sterilisation entschieden habe.

Artie, die mit Fitness-Influencer Jens "Jil" Illgner (36) liiert ist, betonte ausdrücklich, dass sie noch nie einen Kinderwunsch verspürt habe. Ein echtes Tabu-Thema, wie sie anhand der Reaktionen vieler Follower feststellen musste.

Doch sie wollte endgültig einen Schlussstrich unter das Thema ziehen und auch anderen Frauen Mut machen, offen darüber zu sprechen. "Ich möchte den Kopf ausschalten können und mir um das Thema Verhütung keinerlei Gedanken mehr machen brauchen", erklärte Artie ihren Fans.

Lauf-Ass Gesa Krause ist schwanger und richtet rührende Worte an ihr Kind
Promis & Stars Lauf-Ass Gesa Krause ist schwanger und richtet rührende Worte an ihr Kind

Artie setzt sich aber nicht nur für Selbstbestimmung, sondern auch gegen Bodyshaming in den sozialen Netzwerken ein. So zeigt sich die Bodybuilderin immer wieder mit herrlich ehrlichen Posts über Falten, Dehnungsstreifen und Dellen und amüsiert sich auch regelmäßig über ihre kleine Oberweite: "Ich mag meine Brust, so wie sie ist. Ich finde sie trotz ihrer Winzlingsgröße sehr schön", so Artie.

Jetzt sprach sie aber noch über ein ganz anderes Thema...

Artie und Jil influencen als "Fit-Couple"

Artie spricht offen über Nippelhaare

Die Fitness-Influencerin spricht auch immer wieder vermeintlich peinliche Themen an.
Die Fitness-Influencerin spricht auch immer wieder vermeintlich peinliche Themen an.  © Screenshot Instagram/roadtogloryartie

Sie postete ein Foto, auf dem sie sich auf einem beigefarbenen Bandeau-BH schwarze Brustwarzen und Haare aufgemalt hat: "Weil Haare halt überall wachsen können - auch bei Frauen", schrieb sie dazu und verriet, dass sie sich früher für ihre Haare rund um die Warzenhöfe ganz schön geschämt habe. Inzwischen sei das aber anders.

"Zum Glück bin ich mit den Jahren gereift", so Artie weiter. Sie wisse nun, dass so ein Haarwuchs auch bei Frauen natürlich nicht "abnormal" sei.

Zwar zupfe sie die Haare immer noch weg, aber sie habe dennoch ihren Frieden mit ihnen geschlossen.

Matze Knop, sagen Sie mal, wie parodiert man eigentlich Stimmen?
Promis & Stars Matze Knop, sagen Sie mal, wie parodiert man eigentlich Stimmen?

"Liebe geht raus an alle meine haarigen Mitmenschen", schrieb sie dazu ihrer Community.

Titelfoto: Screenshot Instagram/roadtogloryartie

Mehr zum Thema Promis & Stars: