Ihr Hund ist tot: Sabrina Setlur betrunken und völlig fertig

Frankfurt am Main - Er war ihr Ein und Alles, jetzt musste sie ihn einschläfern lassen. Sabrina Setlur (46) trauert um ihren Hund Kenzo und hat die Trauer offenbar mit einem Glas Alkohol zu viel betäubt.

Sabrina Setlur (46) trauert um ihren Hund Kenzo (Archivbild).
Sabrina Setlur (46) trauert um ihren Hund Kenzo (Archivbild).  © dpa/dpa Zentralbild/Jens Kalaene

So wendet sich die frühere Rapperin ("Du liebst mich nicht") in ihrer Instagram-Story völlig fertig an ihre vielen Fans.

"Hi, meine Lieben, jeder, der mich kennt, weiß, dass ich Hunde-Liebhaberin bin, dass ich selbst einen habe", sagt Sabrina mit schwerer Zunge. "Und ich musste gestern meinen Liebling, mein Baby, einschläfern lassen. Ich bin am Boden zerstört."

Warum sie Kenzo von seinem Leid erlösen musste, verrät Sabrina nicht. Tapfer macht sie ihren Followern dafür klar, dass ihr Verlust für sie persönlich zwar sehr schlimm ist, aber in keinem Vergleich zu den wirklich wichtigen Themen unserer Zeit steht.

"Aber nichtsdestotrotz: Life goes on", sagt sie. "Und wir haben in dieser Welt so viele Probleme, ob das Corona ist, oder George Floyd, Rassismus …".

Traurige Sabrina Setlur macht Fans trotzdem Mut

Dann bricht das Video zunächst ab. Etwa eine Stunde später nimmt sie dann den Faden noch einmal auf. "Ich wollte Euch nur sagen: Lebt Euer Leben, jede Sekunde, denn es ist wertvoll", macht sie ihren Fans Mut.

"Wir haben so viel Hass und Rassismus und Krankheit. Aber ich möchte, dass es Euch endlich wieder gut geht und dafür bete ich", sagt Sabrina und schließt die emotionale Botschaft mit den Worten: "Egal, was ich für einen Schmerz habe, ich bete für Euch!"

Titelfoto: Bild-Montage: Instagram/Sabrina Setlur, Screenshot Instagram/Sabrina Setlur

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0