Für den guten Zweck: Cara Delevingne versteigert Vagina-Video

London - Cara Delevingne hat für den guten Zweck die Hüllen fallen lassen und ein ganz besonderes Kunstwerk geschaffen.

Cara Delevingne versteigert ein NFT, in dem sie über ihre Vagina spricht.
Cara Delevingne versteigert ein NFT, in dem sie über ihre Vagina spricht.  © instagram.com/caradelevingne/

Dass Model Cara Delevingne (28) offen mit ihrem Körper und ihrer Sexualität umgeht, ist längst kein Geheimnis mehr. Offen plaudert die Laufstegschönheit über Sextoys und mit wem sie am liebsten intim wird.

Nun geht die 28-Jährige aber noch einen Schritt weiter: Zusammen mit dem Künstler Chemical X hat sie ein dreißig Sekunden langes Video aufgenommen, in dem sie völlig nackt vor der Kamera steht, während im Hintergrund Meeresrauschen zu hören ist.

Dann erzählt sie: "Mein erstes Wort war 'meins'. Für mich bedeutet das etwas, das mir am meisten gehört - meine Vagina. Sie ist mein Eigentum. Sie gehört mir und niemandem sonst. Ich entscheide, was ich mit ihr mache. Und niemand kann mir das wegnehmen."

Bart dran, Haare ab: Auch "Alles was zählt"-Justus hat sich verändert
Alles was zählt Bart dran, Haare ab: Auch "Alles was zählt"-Justus hat sich verändert

Genau diesen Clip mit dem Titel "Mine." will die Schauspielerin nun als "einzigartiges NFT" versteigern.

Bei einem NFT ("Non-Fungible Token") handelt es sich um eindeutiges – "nicht ersetzbares" – kryptografisches Token, das nicht austauschbar, sondern ein Unikat ist. Das Token kann also auch nicht repliziert werden.

Die revolutionäre Kunstform ermöglicht es so, Originalversionen beliebter Online-Inhalte, wie zum Beispiel virale Memes und Tweets, als physische Kunstwerke zu verkaufen.

Cara Delevigne spendet Erlös von Auktion an Stiftung

Im Interview mit The Evening Standard über das Kunstwerk erklärt die 28-Jährige: "Ich möchte, dass dies die Menschen daran erinnert, wie unglaublich mächtig sie sind, was für eine schöne Sache ihre Körper sind und dass sie stolz darauf sein können."

Der Erlös der Auktion geht an ihre eigene Stiftung, die "Cara Delevingne Foundation", welche sich für Frauenrechte LGBTQIA+-Organisationen, Umweltbelange und den Kampf gegen institutionalisierten Rassismus einsetzt.

Die Auktion läuft noch bis kommenden Donnerstag.

Titelfoto: instagram.com/caradelevingne/

Mehr zum Thema Promis & Stars: