Häusliche Gewalt: Chris Brown soll wieder eine Frau geschlagen haben!

Los Angeles - Hat er es etwa schon wieder getan? Der Ex-Freund von Rihanna (33), Sänger Chris Brown (32), soll eine Frau geschlagen haben!

Der Rapper Chris Brown (32) muss sich mit schweren Vorwürfen auseinandersetzen.
Der Rapper Chris Brown (32) muss sich mit schweren Vorwürfen auseinandersetzen.  © Steve C Mitchell / EPA / dpa

Es wäre nicht das erste Mal: Im Jahr 2009 wurde der US-Amerikaner handgreiflich gegenüber seiner damaligen Freundin Rihanna. Die Bilder der krassen Körperverletzung gingen um die Welt. Nun ermittelt die Polizei erneut gegen den 32-Jährigen aufgrund von häuslicher Gewalt.

Die US Weekly sprach mit den Beamten aus Los Angeles. Demzufolge soll eine Frau die Polizisten alarmiert haben, weil Chris Brown sie in seinem Zuhause in Tazana, Kalifornien angeblich geschlagen hatte.

Der Vorfall hatte bereits am 18. Juni stattgefunden und wurde erst jetzt bekannt. Laut Polizei-Sprecherin Lizeth Lomeli wurden die Beamten um 7.30 Uhr gerufen. Dem "Go Crazy"-Sänger soll seine Hand während eines Streites ausgerutscht sein.

Ist dieses Kleid zu kurz für Sonya Kraus? Ihre Community hat klare Antwort
Sonya Kraus Ist dieses Kleid zu kurz für Sonya Kraus? Ihre Community hat klare Antwort

Als die Polizisten eintrafen, war die Dame von dem Ort des Geschehens bereits verschwunden. Später wurde ein erster Bericht des Vorfalls angefertigt. Die Ermittlungen laufen.

Der Name sowie weitere Details der Frau sind nicht bekannt. Ob es sich um die aktuelle Freundin des Sängers, Ammika Harris (27) handelt, ist unklar.

Chris Brown hat öfter Probleme mit der Polizei

Wurde damals übel von Chris Brown verprügelt: Sängerin Rihanna (33).
Wurde damals übel von Chris Brown verprügelt: Sängerin Rihanna (33).  © Brent N. Clarke/Invision/AP/dpa

Es war bereits das zweite Mal binnen weniger Wochen, dass die Polizisten vor der Tür von Chris Brown standen. Anfang Mai beendeten sie eine Party auf dem Anwesen des "No Guidance"-Interpreten.

Auch die Jahre zuvor hatte der 32-Jährige immer wieder Probleme mit dem Gesetz. Infolge seiner Prügelattacke auf Ex-Freundin Rihanna musste er Sozialstunden leisten und erhielt fünf Jahre auf Bewährung. Vor Gericht hatte er sich schuldig bekannt.

Seiner Karriere tat der Vorfall zwar keinen endgültigen Abbruch, doch der Name Chris Brown besaß seit jeher einen bitteren Beigeschmack. Vor allem, weil es wohl nicht bei einem Gewaltausbruch blieb.

Tanja Szewczenko teilt erstes Familienfoto mit Zwillingen, Fans haben eine Frage
Promis & Stars Tanja Szewczenko teilt erstes Familienfoto mit Zwillingen, Fans haben eine Frage

Im Jahr 2017 sollte er einen Fotografen in Florida geschlagen haben. Er plädierte jedoch auf "Nicht schuldig". Im Januar 2019 wurde er sowie zwei weitere Männer der Vergewaltigung in Paris beschuldigt.

Später wurden alle Beteiligten er aus der Haft entlassen. Chris Brown hatte sich gegen die Vorwürfe gewehrt.

Einmal Schläger, immer Schläger? Chris Brown schweigt zu den Vorwürfen

Wie sich der Vorwurf der häuslichen Gewalt nun weiter entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Chris Brown hat sich bislang nicht zu dem Geschehen geäußert.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/chrisbrownofficial, Steve C Mitchell / EPA / dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: