"Harry-Potter"-Star zieht erschreckendes Resümee über Filmreihe: "Hätte bergab gehen können"

London - Ein Kinderstar zu sein, ist nicht einfach. In einem Interview spricht der Harry-Potter-Schauspieler Rupert Grint (35) über seine Erfahrungen am Set. Für Fans zieht er dabei ein erschütterndes Resümee: "Wenn wir weitergemacht hätten, hätte es bergab gehen können."

Rupert Grint (35) wird fast täglich auf der Straße angesprochen.
Rupert Grint (35) wird fast täglich auf der Straße angesprochen.  © ANGELA WEISS / AFP

Als "Ron Wealsy" gelang Grint mit gerade mal 11 Jahren der internationale Durchbruch. Die Rolle begleitete ihn, bis er 22 Jahre alt war und wird ihn noch viele weitere Jahre begleiten.

Viele Fans hätten bestimmt gern mit Grint getauscht. Doch im Nachhinein schaut der 35-Jährige mit gemischten Gefühlen auf die Zeit zurück.

Die Drehtage waren oft lang, wie er im Interview mit Bustle erzählt. Bis ein Film abgedreht war, dauerten die Arbeiten oftmals ein Jahr. Gefolgt von mehreren Monaten an intensiver Pressearbeit.

Ralf Schumacher im siebten Himmel! So emotional meldet er sich nach Coming-out
Promis & Stars Ralf Schumacher im siebten Himmel! So emotional meldet er sich nach Coming-out

Für erwachsene Schauspieler ist dies oft anstrengend, für Kinder, beziehungsweise Jugendliche, erst recht. Dazu kommt noch, dass die Filme meist nur mit kurzen Pausen nacheinander gedreht wurden.

"Potter war so voll damit – [man drehte] das ganze Jahr, dann machten wir den Rest der Zeit Werbung. Es war ziemlich erstickend. Ich wollte eine Pause, um über alles nachzudenken... Es war eine Zeit lang eine außerkörperliche Erfahrung, aber ich denke, wir haben zur richtigen Zeit aufgehört. Wenn wir weitergemacht hätten, hätte es bergab gehen können", wird Grint von dem Magazin zitiert.

Es gibt Schauspieler, die "Method-Acting" benötigen, um sich in eine Rolle hineinzuversetzen. Denn "Ron Weasley" und Rupert Grint haben ziemlich viel gemeinsam.

Rupert Grint und "Ron Wesley" haben viele Gemeinsamkeiten

Der 35-Jährige ist mittlerweile Vater. Seiner Tochter Wednesday baute er sogar einen kleinen Einkaufsladen.
Der 35-Jährige ist mittlerweile Vater. Seiner Tochter Wednesday baute er sogar einen kleinen Einkaufsladen.  © CINDY ORD / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

Der Schauspieler wuchs zusammen mit fünf Geschwistern im Norden von London auf. Daher konnte sich Grint gut in Ron hineinversetzen, denn auch er hatte manchmal das Gefühl, im Schatten zu stehen.

Am Ende der Filmreihe gab es daher kaum einen Unterschied zwischen den beiden. Der 35-Jährige antwortete sogar, wenn ihn jemand "Ron" nannte.

Als angekündigt wurde, dass es eine Spezialsendung "HBO Max’s Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts" geben, waren Fans aus dem Häuschen. Bei dem 35-Jährigen hielt sich da die Freude eher in Grenzen, denn nach seiner Auffassung gab es keinen Grund für so eine Sendung.

Seltener Anblick: Mirja du Mont zeigt sich an der Seite von Sohn Fayn
Promis & Stars Seltener Anblick: Mirja du Mont zeigt sich an der Seite von Sohn Fayn

Auch wenn er nicht viel mitzureden hatte, genoss er es am Ende doch, alle wiederzusehen...

Titelfoto: ANGELA WEISS / AFP

Mehr zum Thema Promis & Stars: