Harte Strafe? Influencerin Charlotte Weise wurde auf Instagram gesperrt!

Spanien/Hamburg - Die in Spanien lebende Influencerin Charlotte Weise (28) hält täglich ihre Follower über ihr Leben und ihre Gedanken auf dem Laufenden. Immer wieder tauscht sie sich mit ihren Fans in den Kommentaren aus. Jetzt wurde sie überraschend auf Instagram gesperrt!

Charlotte Weise (28) zeigt sich freizügig auf Instagram.
Charlotte Weise (28) zeigt sich freizügig auf Instagram.  © Screenshot/Instagram/charlotte_weise

Sie könne keine Kommentare mehr schreiben, erzählte die 28-Jährige am Samstag in ihrer Story. Die kann sie offensichtlich trotzdem nutzen. Kommentieren aber schon seit mehreren Tagen nicht mehr.

Eine genaue Erklärung, warum sich die Social-Media-Plattform dazu entschlossen hat, die Aktivitäten der 28-Jährigen einzudämmen, gibt sie leider nicht. Auch, wie lange ihre Follower noch auf neue Kommentare ihres Vorbildes warten müssen, bleibt unbekannt.

Laut Chip.de kann es für die Sperrung der Influencerin mehrere Gründe geben.

Zum einen könnte es daran liegen, dass Charlotte einfach durch exzessives Liken zu aktiv war und Instagrams Algorithmen sie deshalb als "nicht authentisch" einordnen, sondern als Spam. Dadurch solle verhindert werden, dass User durch Kommentieren und Liken sich nur selbst promoten.

Zum anderen könne die Sperrung durch das auf Instagram beliebte Follow-Unfollow-Prinzip verursacht worden sein. Dabei folgt der Nutzer irrsinnig vielen Instagram-Kanälen, wartet, bis diese einem ebenfalls folgen und entfolgt ihnen dann sofort wieder. Ein probates Mittel, um viele Follower zu generieren.

Allerdings wird das vermutlich nicht der Grund für Charlottes Sperrung sein. Solche Praktiken hat die Influencerin wohl nicht mehr nötig.

Harte Strafe für Charlotte Weise?

Man kann allerdings auch vermuten, dass Charlottes Instagram-Verhalten von den Insta-Algorithmen falsch interpretiert wurde und die Sperrung keine Folge von falschem "Benehmen" war.

Schließlich ist es für die Wahl-Spanierin nicht gerade unüblich, durch Likes und Kommentare mit ihren Followern im regen Kontakt zu stehen. Bei 143.000 Followern können da schon einige zusammen kommen. Für Instagram mutmaßlich zu viele.

Für die Länge der Sperrung gäbe es keine einheitliche Reglung, heißt es auf Chip.de weiter. Die Dauer hänge von der Schwere des Verstoßes ab. "Im Extremfall kann die Sperre mehrere Tage andauern."

Hoffen wir für ihre Follower, dass die 28-Jährige bald wieder auf ihre Kommentare reagieren kann. Bis dahin hat sie ja immer noch ihre Instagram-Story.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/charlotte_weise

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0