Hollywood-Schauspielerin sammelt erotische Fantasien ihrer Fans für besonderes Projekt

London - Die Hollywood-Schauspielerin Gillian Anderson (64) machte auf Instagram eine verheißungsvolle Ankündigung: Für ihr neues Buch sammelt sie die erotischen Fantasien ihrer Fans.

Gillian Anderson (64) möchte mit dem neuen Projekt Frauen unterstützen.
Gillian Anderson (64) möchte mit dem neuen Projekt Frauen unterstützen.  © DANIEL LEAL / AFP

Die 64-Jährige wurde durch ihre Rolle in "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" berühmt. Doch viele ihrer jüngeren Fans kenne sie vermutlich als Sex-Therapeutin "Jean Milburn" aus der erfolgreichen Netflix-Serie "Sex Education".

Dass Anderson mal eine Sex-Therapeutin spielte, merkt man ihrem neuesten Projekt an. Denn sie möchte für Frauen einen "Schlüssel" schaffen, damit sie sich mit ihrer Sexualität auseinandersetzen können.

"Als Frauen wissen wir, dass Sex mehr als nur Sex ist, aber so viele von uns sprechen nicht darüber. Unsere tiefsten, intimsten Ängste und Fantasien bleiben in uns verschlossen. Bis jemand mit dem Schlüssel daherkommt. Nun, hier ist Euer Schlüssel. Ich stelle ein Buch mit all Euren anonymen Briefen an mich zusammen. Ein Buch, das untersucht, wie Frauen über Sex denken", sagte die Schauspielerin in dem Instagram-Video.

Miley Cyrus' Mutter soll Ex-Freund ihrer Tochter geheiratet haben
Promis & Stars Miley Cyrus' Mutter soll Ex-Freund ihrer Tochter geheiratet haben

Das Werk soll sich hauptsächlich aus den gesammelten Fantasien ihrer Follower zusammensetzen. Die Briefe werden anschließend anonym in dem Werk veröffentlicht.

Für die erotischen Texte richtete die Schauspielerin zusammen mit dem Verlag eine verschlüsselte Website ein. Es gibt nur eine Bedingung, die die 64-Jährige an ihre Fans stellte.

Einige üben auch Kritik an dem neuen Buch-Projekt von Gillian Anderson

Die Schauspielerin möchte die Briefe anonym in ihrem Buch veröffentlichen.
Die Schauspielerin möchte die Briefe anonym in ihrem Buch veröffentlichen.  © Tolga Akmen / AFP

Die einzige Bedingung: Der Text muss an sie mit "Dear Gillian" (auf Deutsch: Liebe Gillian) adressiert sein.

Ansonsten gibt es keine weiteren Anforderungen an die "Geständnisse". Egal welches Alter oder Sexualität, kein Thema soll in den Briefen tabu sein. Des Weiteren kann der Text in jeder erdenklichen Sprache verfasst sein.

Während viele der Fans von Gillian Anderson Gefallen an dem Projekt gefunden haben, gibt es auch einige, die Kritik an der Umsetzung äußern.

Model gibt Geheimnisse preis: Deshalb hatte sie Ärger mit der Polizei
Promis & Stars Model gibt Geheimnisse preis: Deshalb hatte sie Ärger mit der Polizei

Kritisiert wird zum einen, dass man beim Einsenden eines "Geständnisses" die Rechte daran aufgibt. Der Verlag kann das Geschriebene noch für andere Projekte nutzen, ohne dass die Autorin darauf einen Einfluss hätte.

Außerdem: Trotz der anonymen Veröffentlichung ist es zwingend notwendig, dass man seinen vollen Namen und eine E-Mail angibt. Die Daten werden ebenfalls von dem Verlag gespeichert. Darüber hinaus wird es keinerlei finanzielle Entschädigung geben, sollte das eigene "Geständnis" gedruckt werden. Auch, wenn das Buch zum Großteil aus den Briefen bestehen soll.

Bis einschließlich 28. Februar kann jeder, der möchte, seine oder ihre geheimsten Fantasien auf der Website deargillian.com teilen.

Titelfoto: DANIEL LEAL / AFP

Mehr zum Thema Promis & Stars: