Jenny Frankhauser wollte Steffen vor ihrer Beziehung noch loswerden

Ludwigshafen am Rhein - Manchmal kommt eben doch zusammen, was zusammen gehört! Doch die Beziehung von Jenny Frankhauser (28) und Steffen König wurde bereits auf eine harte Probe gestellt, noch ehe sie überhaupt zustande kam.

Jenny Frankhauser (28) berichtet auf Instagram in einer "Lovestory", wie sie mit ihrem Freund Steffen König zusammen gekommen ist.
Jenny Frankhauser (28) berichtet auf Instagram in einer "Lovestory", wie sie mit ihrem Freund Steffen König zusammen gekommen ist.  © Screenshot Instagram/jenny_frankhauser

Das geht aus dem dritten Teil ihrer gemeinsamen "Lovestory" hervor, den die Dschungelkönigin von 2018 am Sonntagnachmittag auf ihrer Instagram-Seite veröffentlichte. Die "Saga" ist bei ihren mehr als 524.000 Fans inzwischen unglaublich beliebt.

Wir erinnern uns: Im zweiten Teil erzählte die Ludwigshafenerin davon, dass sie vor dem ersten Date mit Steffen große Angst hatte. "Angst, verletzbar zu sein. Angst, mich zu verlieben und dass er mir mein Herz brechen könnte", beschrieb Jenny ihre Gefühlslage.

Die Schwester von Daniela Katzenberger (34) mahnte sich jedoch zur Lockerheit und ließ sich auf das Treffen ein. Zu später Stunde gingen die beiden ins Billard-Café und quatschten miteinander.

Wie Frankhauser im neuesten "Lovestory"-Ableger jetzt berichtet, könnten die Charaktereigenschaften und das Aussehen von Steffen wohl kaum besser zu ihr passen: "Ein Mann, Single, gebildet, tierlieb, fleißig, ein Familienmensch, gut gebaut, groß, höflich, bildschönes Gesicht, wenn er noch einmal lächelt, falle ich um. Sexy Tattoos, tolle Augen."

Doch die Gedanken der Pfälzerin drifteten ab, ihre Ängste kamen wieder hoch...

Jenny Frankhauser konfrontierte Steffen mit harten Vorwürfen und wird von Gewissensbissen geplagt

Jenny Frankhauser plagten aufgrund schlechter Erfahrungen in früheren Beziehungen immer wieder dunkle Gedanken.
Jenny Frankhauser plagten aufgrund schlechter Erfahrungen in früheren Beziehungen immer wieder dunkle Gedanken.  © Screenshot Instagram/jenny_frankhauser

Aufgrund all der Enttäuschungen, die sie in früheren Beziehungen erfahren musste, vermutete sie hinter ihrem Gegenüber wieder einen "Badboy", der sie nur aufreißen wolle.

Da Jenny sich in der "Kein-bock-mehr-auf-Enttäuschungen-Phase" befand, wollte sie Steffen verjagen, auf das dieser das Interesse verlieren und so nicht mehr gefährlich für sie sein würde. "Ich sagte Dinge wie: Ihr Männer seid doch alle gleich, es gibt keine Romantik mehr heutzutage. Keiner gibt sich mehr so richtig Mühe! Kaum einer meint es ernst mit der Liebe!"

Harte Vorwürfe! Doch Steffen? "Er hörte nur zu... und grinste", so Frankhauser. Daraufhin plagten die Influencerin plötzlich Gewissensbisse - er könne vielleicht ja doch ein guter Kerl sein, den sie mit einem solchen Verhalten womöglich vergraulen würde.

Nachdem Jenny ihre Contenance wiedergefunden hatte, "lief es gut. Viel zu gut!" Die beiden redeten bis 2 Uhr nachts und waren plötzlich die letzten Menschen in dem Café.

Und es sollte auch die letzte Information des dritten Teils sein. Eine Trilogie bleibt es aber freilich nicht: Jenny kündigte ihren Fans bereits eine Fortsetzung an.

Titelfoto: Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0