Ihr Leben bestand aus "Hate und Gewalt": Katja Krasavice packt über Mobbing im Netz aus

Leipzig/Berlin - Erst vor wenigen Tagen feierte Katja Krasavice mit ihrem zweiten Album "Eure Mami" den Einzug an die Spitze der deutschen Charts (TAG24 berichtete). Doch auf Instagram schlägt die 24-Jährige nun andere Töne an und spricht über ihre Erfahrungen mit Mobbing und Hass im Internet.

Katja (24) zeigt deutlich, was sie von ihren Hatern hält.
Katja (24) zeigt deutlich, was sie von ihren Hatern hält.  © Screenshot Instagram/katjakrasavice

Ausschlaggebend für ihren langen Instagram-Beitrag ist der Tod von Ex-"GNTM"-Kandidatin Kasia Lenhardt (25), die sich in den vergangenen Tagen eine öffentliche Schlammschlacht mit Ex Jérôme Boateng (32) geliefert hatte. Seitdem wurde das Model auf ihren Social Media-Kanälen mit Hassnachrichten konfrontiert.

"Das MUSS aufhören, dieses 'Auf Leute mit Finger zeigen' wegen JEDER KLEINIGKEIT. Nichts wissen, aber Mund aufmachen: Das ist unsere Gesellschaft", schreibt Katja nun auf Instagram. Bei dem Thema spricht sie leider aus Erfahrung.

Sie selbst habe nämlich jahrelang mit Mobbing zu kämpfen gehabt: "Wie ihr wisst, bestand mein Leben aus Hate und Gewalt mir gegenüber, und ich weiß wie das ist wenn keiner was mit einem zu tun haben will!"

Als sie online bedroht wurde, hätten selbst andere Personen des öffentlichen Lebens einfach weggeschaut - niemand habe ihr geholfen.

In ihrer Instagram-Story geht sie noch weiter ins Detail: "Ich wurde IMMER gemobbt. Für ALLES was ich tat, sogar verletzt dafür wie ich bin oder aussehe. Weil ich dazu stand anders zu sein! Im Internet das selbe. Es wurde auf mich gehetzt, dass man mich hassen soll - sogar von bekannten Personen!" Wen genau sie damit meint, verrät Katja nicht.

"Ich bin aus fucking Stahl"

Trotz all der Rückschläge und schweren Zeiten, die Katja in ihren 24 Jahren erleben musste, will sie nicht aufgeben. Stattdessen möchte sie ihre Reichweite nutzen, um sich gegen Mobbing einzusetzen.

All der Hass, der der ehemaligen Skandal-Youtuberin die Jahre über entgegengebracht wurde, habe sie nämlich nur stärker gemacht: "Ich bin aus fucking Stahl". Und genau diese Message will sie auch an ihre Fans weitergeben. "Bitte hört auf, auf andere zu hören - IHR SEID PERFEKT MIT JEDEM FEHLER!!!"

Doch natürlich richtet Katja auch das Wort an alle Menschen, die online Hass verbreiten: "Schämt euch alle die so was kommentiert und geleaked und gepostet haben, ihr Drecks-Menschen! Wenn man keine Liebe zu geben hat sollte man seinen Mund halten!"

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Screenshot Instagram/katjakrasavice

Mehr zum Thema Katja Krasavice:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0