Krasse Beichte: Ozzy Osbourne hätte beinahe einen Pfarrer getötet

Los Angeles - Rockmusiker Ozzy Osbournes (72) Drogeneskapaden hätten einem Geistlichen beinahe das Leben gekostet.

Ozzy Osbournes (72) war jahrelang abhängig von Alkohol und Drogen.
Ozzy Osbournes (72) war jahrelang abhängig von Alkohol und Drogen.  © Crazy confession: Ozzy Osbourne almost killed a vicar - high priest

Zwar sind die wilden Zeiten des "Black Sabbath"-Frontmanns längst vorbei. Dennoch blickt er hin und wieder auf so manch kurioses Erlebnis aus seiner Vergangenheit zurück.

Vor allem während der 1980er Jahre kämpfte Osbourne mit seiner Abhängigkeit von Alkohol und anderen Drogen, die ihn oft in Schwierigkeiten brachten - einmal stand sogar das Leben eines Geistlichen auf dem Spiel!

Wie Daily Star berichtet, hatte der 72-Jährige damals einen Haschkuchen gebacken und in seiner Küche stehen lassen.

"Deutschlands schönste Kassiererin" ehrlich: Hat sie noch Kontakt zu Ex JamooTV?
Promis & Stars "Deutschlands schönste Kassiererin" ehrlich: Hat sie noch Kontakt zu Ex JamooTV?

"Ich hatte ihn in einer Dose verstaut und bin in die Kneipe gegangen. Zuvor erklärte ich meiner Ex-Frau: 'Lass niemanden diesen Kuchen essen. Es wird sonst schlimm ausgehen'", berichtet der Musiker.

Als er einige Tage später zufällig in die Küche ging, konnte er seinen Augen kaum trauen: "Der Pfarrer war in unserem Haus und stand da mit einem Stück dieses Kuchens und einer Tasse Tee."

Ozzy Osbournes Haschkuchen wurde versehentlich von Pfarrer gegessen

Inzwischen ist der Musiker aber clean.
Inzwischen ist der Musiker aber clean.  © Mark Von Holden/Invision/dpa

Der Mann sei daraufhin in seiner Küche zusammengesunken. Osbourne trug ihn daraufhin in sein Auto, fuhr ihn zu seiner Haustür und ging dann wieder nach Hause.

"Danach habe ich ihn zwei Wochen lang nicht gesehen - und ich dachte, ich hätte ihn getötet!", so der Musiker.

Bis er ihn zufällig bei einem Kneipenbesuch wieder sah, ging der Sänger tatsächlich davon aus, den Geistlichen auf dem Gewissen zu haben.

Nach brutaler Prügel-Attacke: Jetzt bricht P. Diddy sein Schweigen!
Promis & Stars Nach brutaler Prügel-Attacke: Jetzt bricht P. Diddy sein Schweigen!

Dieser wiederum dachte, er habe sich im Hause Osbourne eine "schreckliche Grippe" eingefangen. Drei Tage lang hatte der Pfarrer von dem Kuchen halluziniert und den ein oder anderen Kirchentermin sausen lassen.

Osbourne dagegen war einfach "erleichtert, ihn zu sehen."

Inzwischen ist der 72-Jährige aber komplett drogenfrei. Stattdessen lässt er es jetzt ganz woanders krachen - nämlich im Ehebett, wie seine Frau Sharon (67) vor einigen Wochen verriet.

Titelfoto: Mark Von Holden/Invision/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: