Vulva-Schmerzen nach heftigem Sex: Influencerin gibt diesen Rat

Koblenz - Beim allwöchentlichen "Dirty Donnerstag" von Comedian und Influencerin Mademoiselle Nicolette (34) gibt es so gut wie keine Tabus. Am heutigen Vormittag wurde die Mischung aus prickelnder Unterhaltung, Aufklärung in Sachen Sex und Erotik und ernstgemeinten Ratschlägen zu Liebe und Partnerschaft wieder in den Instagram-Storys der 34-Jährigen zur Aufführung gebracht.

Beim "Dirty Donnerstag" geht es um Liebe und Beziehungen, aber auch um Erotik und Sexualität. (Symbolbild)
Beim "Dirty Donnerstag" geht es um Liebe und Beziehungen, aber auch um Erotik und Sexualität. (Symbolbild)  © 123Rf/Georgy Kopytin

Wie üblich las die Koblenzerin dabei Zuschriften ihrer Fans vor, welche sie dann mal mehr, mal weniger ausführlich kommentierte.

Darunter war auch die Nachricht eines weiblichen Fans: "Liebe Nicolette, hast Du schon mal so heftiges Schengele Mengele (Codewort für Geschlechtsverkehr, Anm. d. Red.) gehabt, dass Dir am nächsten Tag die Monika (Codewort für Vulva, Anm. d. Red.) wehgetan hat?"

Die Antwort von Mademoiselle Nicolette war eine Mischung aus Aufklärungs-Arbeit und Comedy-Auftritt.

Sex mit 50 Leuten in einer Nacht? Krasse Beichte auf Instagram
Mademoiselle Nicolette Sex mit 50 Leuten in einer Nacht? Krasse Beichte auf Instagram

Schmunzelnd begann die 34-Jährige: "Ja, klar, vor allem wenn Du mal 'ne Zeitlang gar nichts hattest, und je nachdem wer dann um die Ecke kommt, egal, ob der hier flott ist (dabei hielt sie zwei zusammengelegte Finger hoch, Anm. d. Red.) oder da unten mit seinem Freund (parallel deutete sie auf ihren Unterleib, Anm. d. Red.), da pocht am nächsten Tag die Puttanesca. Das ist einfach so."

Die nächste Bemerkung richtete sich an alle männlichen Zuschauer und war um Aufklärung bemüht: "Jungs, ihr könnt das gar nicht verstehen, am nächsten Tag ist man so richtig – nicht wund, so ein bisschen geschwollen", erklärte die Koblenzerin.

"Da muss direkt wieder einer rein, damit das auch schön gedehnt bleibt"

Mademoiselle Nicolette (34) ist eine bekannte Influencerin und Comedian, sie lebt im Rheinland-Pfälzischen Koblenz.
Mademoiselle Nicolette (34) ist eine bekannte Influencerin und Comedian, sie lebt im Rheinland-Pfälzischen Koblenz.  © Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Danach wechselte Mademoiselle Nicolette wieder ganz in den Comedy-Modus, indem sie sich direkt an die Fragestellerin wandte: "Ich weiß absolut, wovon du redest, aber wir wissen doch alle, wie es ist!", begann die Koblenzerin.

Mit scherzhaftem Ton setzte sie hinzu: "Es ist wie mit dem Kater-Trinken, da muss man am nächsten Tag noch mal ein Bier gegen-saufen, und so ist das auch mit dem Sex. Da muss direkt wieder einer rein, damit das auch schön gedehnt bleibt."

Ohne Zweifel schwang hierbei eine gehörige Portion wohlwollende Ironie mit, doch der "Dirty Donnerstag" ist auch ein Instagram-Event mit ernstgemeinten Ratschlägen.

Influencerin rät: Ihn an der "Patsche-Hand" nehmen und sagen "hier wird jetzt gebumst!"
Mademoiselle Nicolette Influencerin rät: Ihn an der "Patsche-Hand" nehmen und sagen "hier wird jetzt gebumst!"

Dies zeigte sich am Beispiel der letzten Fan-Zuschrift, welche Mademoiselle Nicolette bei der heutigen Ausgabe vorlas.

Ein heterosexueller Mann hatte sich ratsuchend an die Influencerin gewandt. Das von ihm geschilderte Problem: Seine Partnerin wünscht sich Anal-Sex mit ihm, er ist sich jedoch äußerst unsicher, ob er diese Sexualpraktik wirklich ausüben möchte.

Mademoiselle Nicolette: "Auch Männer müssen nichts tun, worauf sie keine Lust haben"

An jedem Donnerstag wendet sich Mademoiselle Nicolette (34) mit ihrem Instagram-Event an ihre rund 281.000 Follower.
An jedem Donnerstag wendet sich Mademoiselle Nicolette (34) mit ihrem Instagram-Event an ihre rund 281.000 Follower.  © Montage: Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

In ihrer Reaktion darauf zeigte Mademoiselle Nicolette, dass es ihr neben der Unterhaltung immer auch um Emanzipation geht – und zwar die Emanzipation aller Geschlechtsidentitäten.

"Auch Männer müssen nichts tun, worauf sie keine Lust haben", stellte die 34-Jährige ausdrücklich klar.

Das gelte auch für Anal-Sex. Sie riet ihrem Fan, das direkte Gespräch mit der Partnerin zu suchen.

Die Influencerin fuhr fort, dass es in der Gesellschaft nach wie vor ein weit verbreitetes Vorurteil gebe, das allen Männern unterstelle, in Bezug auf Sex unersättlich und für eine Vielzahl von Sexualpraktiken offen zu sein. Dem sei natürlich nicht so.

Mit ihrem Schlusswort wandte sich die 34-Jährige an alle Frauen unter ihren Follower: "Mädels, es ist Ordnung, auch wenn Männer etwas nicht möchten."

Titelfoto: 123Rf/Georgy Kopytin

Mehr zum Thema Mademoiselle Nicolette: