Markus Lanz attackiert Grünen-Politiker: "Völlig weltfremd!"

Hamburg/Berlin - Die Flüchtlingspolitik in Deutschland sorgt immer wieder für Streit - so etwa in den Landkreisen oder im Bundestag. Auch im ZDF entbrannte am Donnerstagabend eine hitzige Debatte. Markus Lanz (54) lieferte sich mit dem Grünen-Politiker und Bürgermeister von Hannover, Belit Onay (43), einen verbalen Schlagabtausch über die Bezahlkarte für Asylbewerber.

Am Donnerstagabend diskutierten Markus Lanz (54, l.) und Grünen-Politiker Belit Onay (43) über die Bezahlkarte.
Am Donnerstagabend diskutierten Markus Lanz (54, l.) und Grünen-Politiker Belit Onay (43) über die Bezahlkarte.  © ZDF/Markus Hertrich

Direkt zu Beginn konfrontierte der Moderator den 43-Jährigen mit der Beobachtung, dass die Grünen einen fatalen Hang zu Blockaden hätten und fragte nach den Gründen dafür.

Dem entgegnete Onay: "Richtig ist, dass es da viele Diskussionen, viel Streit gibt um viele Themen. Ich würde mir auch sehr wünschen (...), dass sie gelöst werden."

Lanz wurde konkreter und brachte zur Untermauerung seines Vorwurfs die Bezahlkarte ins Spiel, die erneut Streit innerhalb der Ampel auslösen würde, obwohl es sich um ein gemeinsam beschlossenes Vorhaben handele.

Als Gast über Energiekrise spricht, ist Markus Lanz entsetzt: "Wo wohnen Sie?"
Markus Lanz Als Gast über Energiekrise spricht, ist Markus Lanz entsetzt: "Wo wohnen Sie?"

"Wir haben beim Thema Bezahlkarte aktuell eine Diskussion nicht über das 'ob' (...), sondern über das 'wie'", erklärte der Grünen-Politiker, der persönlich jedoch nichts davon halte, das Bargeld für Geflüchtete einzuschränken.

Lanz zu Onay: "Das ist doch völlig weltfremd!"

Das Wochenmarkt-Beispiel von Onay konnte Lanz überhaupt nicht nachvollziehen.
Das Wochenmarkt-Beispiel von Onay konnte Lanz überhaupt nicht nachvollziehen.  © ZDF/Markus Hertrich

Im Gesprächsverlauf versuchte Onay, den Standpunkt seiner Partei klarzumachen: "Wir wollen eine diskriminierungsfreie Karte ohne Einschränkungen."

Lanz hakte nach: "Worin besteht denn die Diskriminierung?" Onay sagte, die Beschränkung des Bargelds führe "zu Situationen, wo Integration plötzlich vor Ort ins Wanken gerät. Wo plötzlich Menschen diskriminiert werden (...), weil sie nicht über das Bargeld verfügen".

Seiner Meinung nach gäbe es noch zu viele Orte, die keine Kartenzahlung akzeptieren. "Gehen Sie mal auf den Wochenmarkt, bezahlen Sie da mal mit der Kreditkarte", nannte der Politiker als Beispiel.

Rektorin klagt bei "Markus Lanz": "Kinder haben Angst in die Schule zu gehen"
Markus Lanz Rektorin klagt bei "Markus Lanz": "Kinder haben Angst in die Schule zu gehen"

Lanz konterte: "Also, die Menschen, über die wir hier reden, die gehen sicher nicht auf dem teuren Wochenmarkt einkaufen. Das ist doch völlig weltfremd!"

Die ganze Folge mit allen Aussagen kann in der ZDF-Mediathek angesehen werden.

Titelfoto: ZDF/Markus Hertrich

Mehr zum Thema Markus Lanz: