Wendler schockt auf Instagram! Manager wird deutlich: "Für mich ist er krank"

Köln - Nachdem Michael Wendler (48) am Donnerstag unter die Verschwörungstheoretiker gegangen ist und darüber hinaus bei DSDS hingeworfen hat, zog auch Werbepartner Kaufland schnell die Reißleine. In einem "Pocher Spezial" äußerte sich am Abend Markus Krampe (49), der Manager des Schlagersängers, zu dessen erschreckenden Ansichten. 

Michael Wendler (48, r.) mit Manager Markus Krampe (49).
Michael Wendler (48, r.) mit Manager Markus Krampe (49).  © imago images/Revierfoto

Oliver Pocher (42) zeigte zunächst Ausschnitte aus den Instagram-Storys des Wendlers, in denen der Musiker deutlich hörbar und ohne jeglichen Zweifel erklärt hatte: "Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor." Es sind schockierende Worte.

Während der Entertainer sie verliest, sitzt er ruhig und gefasst vor der Kamera, wirkt entschlossen.

Außerdem ist Wendler der Meinung, dass alle TV-Sender in der BRD "gleichgeschaltet" seien. Pocher selbst erklärte, dass er "so etwas Wirres noch nie gesehen" habe und betonte, dass er nichts damit zu tun habe. Es handele sich in diesem Fall leider um keinen Scherz, keinen schlechten PR-Gag.

Dann kam Wendler-Manager Krampe (49), der kürzlich noch mit seinem Schützling ausgiebigen Kontakt hatte, erstmals zu Wort: "Auch für mich ist das ein Schock!", erklärte ein sichtlich überraschter und mitgenommener Krampe.

Es habe sich zwar durchaus angedeutet, dass sein Klient und Freund inzwischen in die "falschen Bahnen" geraten sei. Mit einem solchen Ausmaß, das sich nun allen offenbarte, hatte der Manager allerdings offenbar selbst keinesfalls gerechnet.

Derzeit hätten alle Partner Verträge gesperrt und aufgelöst, schilderte Krampe. "Mehr als 15 Medienanwälte haben sich inzwischen gemeldet." Seit drei Wochen sei Wendler immer abstruser geworden, berichtete der Vertraute. Er könne sich eine Zusammenarbeit mit seinem Klienten derzeit nicht vorstellen, würde Wendler aber gerne helfen.

Wandel von Michael Wendler: Welche Rolle spielt Ehefrau Laura Müller?

Laura Müller (20) dürfte laut Krampe keinen entscheidenden Einfluss auf den Schlagerstar haben. "Sie ist Tag und Nacht bei ihm und hört sich das an. Er hat ein einnehmendes Wesen - aber natürlich sind sie auch ein Paar, und sie wird zu ihm halten."

Nach dem Vorstoß ihres Mannes dürfte sich aber unter Umständen für die hübsche 20-Jährige wohl die eigene TV-Karriere zumindest vorerst erledigt haben. Selbst mit Laura gesprochen, hat Krampe aber nach eigener Aussage über die schockierenden Videoclips Wendlers bislang nicht. Ob sie eingeweiht war, blieb folglich am Abend entsprechend offen.

"Ich glaube, das ist ihr Karriereende", sagte Krampe, der zudem hoffte, dass sich Wendler schnell ärztliche Hilfe suche.

Auch die Karriere von Laura Müller (20) liegt zumindest vorerst auf Eis. Wie wird sich die 20-Jährige äußern?
Auch die Karriere von Laura Müller (20) liegt zumindest vorerst auf Eis. Wie wird sich die 20-Jährige äußern?  © Rolf Vennenbernd/dpa

Corona-Verschwörungstheorien: Manager über Wendler: "Für mich ist er krank"

Wendler stehe seit geraumer Zeit mit Attila Hildmann (39) in einem äußerst engen Kontakt. Der selbst erklärte Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker hatte Wendler nach dessen Botschaften für seinen angeblich mutigen Schritt am Abend gelobt und ihn als "Ehrenmann" bezeichnet. Beide scheinen inzwischen komplett auf einer Wellenlänge zu liegen. 

Manager Krampe zeigte sich in diesem Kontext sicher, dass Wendler leicht zu manipulieren sei, gerade da er nicht viele Freunde habe. Auch könnte die Vergangenheit eine gewichtige Rolle spielen, denn schließlich habe er stets "medial viel abbekommen".

Pocher - mit ernster Miene - zeigte sich derweil ebenso wie Krampe geschockt von den "kruden Verschwörungstheorien".

Zuvor hatte Wendler seine Fans eindringlich aufgerufen, auf den Messenger-Dienst Telegram umzusteigen und ihm dort zu folgen. "Seid schlau, macht es sofort und folgt mir." Alles andere sei in der heutigen Zeit einfach "nicht mehr sicher", Facebook, YouTube und Co. würden bereits entsprechend zensiert. "Wichtige Infos, die ihr begreifen müsst, werden gelöscht."

Es folgte eine Aussage Krampes, die an Deutlichkeit kaum zu übertreffen war: "Für mich ist er krank", erklärte dieser  überrascht und auf gewisse Weise tief traurig. Wendler wolle "als Held sterben", führte er aus. Er habe gesagt: "Ich komme nie wieder zurück, weil alle sterben werden." So werde es "Deutschland nächstes Jahr nicht mehr geben".

Oliver Pocher (42) zeigte sich schockiert von den Aussagen von Michael Wendler (48).
Oliver Pocher (42) zeigte sich schockiert von den Aussagen von Michael Wendler (48).  © Screenshot/RTL

Update 23.10 Uhr: Anwalt Christian Solmecke spricht über Folgen für Michael Wendler

Nach Krampe, der das Geschehene als "menschliche Tragödie" bezeichnete, äußerte sich im Rahmen der Sondersendung Pochers auch Christian Solmecke (46). Der Anwalt für Internet- und Medienrecht sprach zu dem Thema, das medial für ein riesiges Aufsehen sorgte und innerhalb weniger Stunden bereits sehr hohe Wellen schlug. 

Nach seiner Einschätzung könnten die Konsequenzen, die nun auf Wendler zukommen, durchaus "heftig" ausfallen.  Dieser habe schließlich einen Vertrag abgeschlossen, den er nicht mehr einhalten könne.

RTL werde entsprechende Konsequenzen ziehen. Denn Verträge seien dazu da, eingehalten zu werden. Die Aussagen des 46-Jährigen lassen eindeutig darauf schließen, dass der Gesinnungswandel für den Wendler erhebliche Folgen haben wird.

Bereits im Vorfeld des "Pocher Spezial" hatte sich der Sender RTL zu Wendlers Aussagen zweifelsfrei positioniert: "Davon distanzieren wir uns ausdrücklich."

Update 23.30 Uhr: Anwalt Christian Solmecke richtet Blick auf Laura Müller und deren Zukunft

In Bezug auf Wendlers Frau Laura erklärte Anwalt Solmecke, dass er glaube, dass sich diese über das Ausmaß und die Folgen nicht bewusst sei. So hätten sich bereits Werbepartner von der jungen Frau distanziert. Verloren sei aber noch nicht alles.

Es komme nun darauf an, wie sich Laura selbst zu den Entwicklungen rund um ihren Mann positioniere. Erste Schritte der Unternehmen dürften nur der Absicherung der eigenen Interessen dienen. Geäußert hat sie sich bislang nicht.

Wegen Michael Wendler: Amira (28) und Oliver Pocher (42) lieferten ein "Pocher Spezial" bei RTL ab.
Wegen Michael Wendler: Amira (28) und Oliver Pocher (42) lieferten ein "Pocher Spezial" bei RTL ab.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Update 23.45 Uhr: Oliver Pocher und Ehefrau Amira wünschen Michael Wendler alles Gute

"Ich wünsche ihm alles Glück der Welt", erklärte Wendlers Manager Krampe, der nach eigener Aussage zunächst erst einmal Abstand brauche. Wie er letztlich und vor allem abschließend reagieren werde, ließ er in der Pocher-Sendung bewusst offen. 

Auch Pocher selbst und seine Ehefrau Amira (28) schlossen sich mit guten Wünschen in Richtung des Schlagerstars an.

Sämtliche Gäste der Sendung schienen allerdings spürbar unsicher, ob Wendler nochmals die Wende gelingen könne.

Titelfoto: Montage: imago images/Revierfoto, Screenshot/RTL

Mehr zum Thema Michael Wendler:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0