MontanaBlack: So viel Kohle macht der Internet-Star mit seinem Energydrink

Buxtehude - Neues von MontanaBlack (35): Der erfolgreichste Streamer Deutschlands hat am gestrigen Montag mal wieder ein paar Fragen seiner Instagram-Fans beantwortet.

Streamer MontanaBlack (35) hat in einer Fragerunde bei Instagram verraten, wie viel Kohle er mit seinem Energydrink "Gönrgy" macht. (Archivfoto)
Streamer MontanaBlack (35) hat in einer Fragerunde bei Instagram verraten, wie viel Kohle er mit seinem Energydrink "Gönrgy" macht. (Archivfoto)  © Philipp Schulze/dpa

Im dichten Schneetreiben hatte sich der Internet-Star als Beifahrer mit dem Auto auf den etwa 400 Kilometer langen Weg von seiner Heimatstadt Buxtehude (Niedersachsen) nach Köln gemacht, wo er an einem Event teilnehmen wollte.

Die freie Zeit während der Autofahrt nutzte Marcel Eris, wie MontanaBlack bürgerlich heißt, kurzerhand für die Fragerunde mit seinen 3,7 Millionen Followern, bei der der Twitch-Streamer einige interessante Dinge offenbarte.

So wollte ein Fan wissen, warum der YouTuber mit seinem Instagram-Profil lediglich einer einzigen Seite folge: der offiziellen Seite seines eigenen Energydrinks "Gönrgy".

Herzinfarkt-Symptome bei MontanaBlack? "Bin dann mal beim Arzt"
MontanaBlack Herzinfarkt-Symptome bei MontanaBlack? "Bin dann mal beim Arzt"

"Montes" Antwort: "Weil ich auch privaten Leuten folgen möchte, wie Familie oder Freunden, und keinen Bock habe, dass diese angeschrieben werden. Ich habe einen Untergrund Insta-Account, der privat ist, wo ich allen folge. Das ist die beste Lösung für mich."

Apropos "Gönrgy": Ein User wollte wissen, wie viel Umsatz der Norddeutsche mit dem zuckerfreien Getränk, das im Sommer vergangenen Jahres auf den Markt kam, so macht. "Millionen", antwortete der 35-Jährige, gab aber zu bedenken: "Umsatz ist nicht gleich Gewinn."

MontanaBlack ehrlich: Fühlt er sich manchmal einsam in seiner Villa?

MontanaBlack sprach aber nicht nur über das Geschäft, sondern auch über sein Privatleben. So wollte ein Follower wissen, ob der Vegetarier darüber nachdenke, irgendwann mal wieder Fleisch zu essen. "Hatte ich nicht vor", lautete "Montes" klare Antwort.

Zu guter Letzt wurde der Buxtehuder noch gefragt, ob er sich in seiner großen Villa, in der er bereits seit längerer Zeit lebt, "nicht manchmal einsam" fühle.

"Nein, überhaupt nicht", versicherte der Internet-Star und unterstrich: "Ich liebe mein Haus und fühle mich da sehr wohl" - so muss es sein!

Titelfoto: Philipp Schulze/dpa

Mehr zum Thema MontanaBlack: