Schwangeres GNTM-Model stellt klar: "Bedeutet nicht, dass ich mich weniger freue!"

Hamburg - Für Ex-"Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Neele Bronst (24) rückt die Geburt ihres Kindes immer näher. Die 24-Jährige steht kurz vor dem Beginn ihrer 37. Schwangerschaftswoche.

Die schwangere Neele Bronst (24) hat zu ihren kontroversen Aussagen über Dehnungsstreifen Stellung bezogen.
Die schwangere Neele Bronst (24) hat zu ihren kontroversen Aussagen über Dehnungsstreifen Stellung bezogen.  © Instagram/neelejay

Dass ihre erste Schwangerschaft schon weit fortgeschritten ist, sieht man der werdenden Mutter auch an (TAG24 berichtete).

Inzwischen ist sie kugelrund und vor Kurzem musste sie zu ihrem Entsetzen auch noch feststellen, dass sie dadurch Dehnungsstreifen bekommen hat (TAG24 berichtete).

"Ich bin überhaupt nicht happy darüber, im Gegenteil, mich macht das total unglücklich. Ich kann mich mit den Dingen, die durch die Schwangerschaft entstehen, nicht identifizieren", gab die 24-Jährige in diesem Kontext offen zu.

Silvia Wollny zu Gast bei RTLZWEI: Unglaublich, was sie vom Sender als Souvenir mitnimmt
Silvia Wollny Silvia Wollny zu Gast bei RTLZWEI: Unglaublich, was sie vom Sender als Souvenir mitnimmt

Sie bewundere Frauen, die sich auch mit Schwangerschaftsstreifen wohlfühlten, sie selbst überlege aber schon jetzt, wie sie die lästigen Streifen nach der Geburt wieder loswerde.

Nun, ein paar Tage später, hat die ehemalige GNTM-Kandidatin in ihrer Instagram-Story noch einmal selbst Stellung zu ihren kontroversen Aussagen bezogen.

Dieses Thema habe hohe Wellen geschlagen und sie habe Tausende Nachrichten dazu von ihren Fans bekommen.

Schwangere Neele Bronst ist dankbar für ihren Körper und das Wunder in ihrem Bauch

Die Schwangerschaft der 24-Jährigen ist weit fortgeschritten, in wenigen Wochen ist es soweit.
Die Schwangerschaft der 24-Jährigen ist weit fortgeschritten, in wenigen Wochen ist es soweit.  © Instagram/neelejay

Die meisten davon seien zwar positiv gewesen, viele Fans fänden es bewundernswert, dass sie so ehrlich sei und nicht alles schönrede, auf der anderen Seite sei aber auch viel Negatives über sie geschrieben worden.

"Ich möchte einfach nochmal sagen, dass ich unglaublich dankbar für meinen Körper bin und dankbar dafür, was er alles leistet", stellt das Model klar.

Die Schwangerschaft sei etwas Unglaubliches, und sie freue sich unendlich auf ihr Baby, mit oder ohne Dehnungsstreifen. Sie liebe ihr Kind so sehr, das könne man gar nicht in Worte fassen.

Bert Wollersheim erleidet Schlaganfall - und gibt seine Ginger frei
Promis & Stars Bert Wollersheim erleidet Schlaganfall - und gibt seine Ginger frei

"Man kann natürlich immer sagen 'Warum beschwerst du dich, es gibt viele Leute, denen es schlechter geht als dir?', aber das könnte man in jeder erdenklichen Situation sagen", findet die werdende Mutter.

Sie wolle nur noch einmal klarstellen, dass sie dieses Wunder in ihrem Körper zu schätzen wisse.

"Und auch wenn mich die Dehnungsstreifen stören, bedeutet das nicht, dass ich mich weniger freue", erklärt die 24-Jährige.

Lange dürfte es ja auch nicht mehr dauern, bis die Hamburgerin ihr Baby endlich in die Arme schließen kann.

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/neelejay

Mehr zum Thema Neele Bronst: