Pietro Lombardi lässt sein Herz beim KSC

Karlsruhe - Auch Superstars sind ganz normale Fußballfans! Im Fall des Pop-Sängers und gebürtigen Karlsruhers Pietro Lombardi (31) ist die Sache klar: Er fiebert schon sein Leben lang mit dem KSC. Den will er bald in der 1. Bundesliga sehen.

Musiker Pietro Lombardi (31) teilt neben dem Singen auch eine Leidenschaft für das runde Leder.
Musiker Pietro Lombardi (31) teilt neben dem Singen auch eine Leidenschaft für das runde Leder.  © Georg Wendt/dpa

Als der Karlsruher SC am vergangenen Samstagnachmittag an der Bremer Brücke gegen den VfL Osnabrück zum Saisonstart der 2. Bundesliga wieder um Punkte kämpfte, konnten sich die Kicker aus dem Badischen um eine tatkräftige Unterstützung sicher sein.

Die Rede ist von DSDS-Legende Pietro Lombardi. Dieser hatte sich in der Vergangenheit zwar schon mehrfach zu seinen blau-weißen Farben bekannt, doch nun macht Lombardi durch ein neuerliches Statement von sich hören.

Mit der Ansage "Auf Stindl, Bruder! Schieß uns in die 1. Liga! Nur der KSC!", ließ der Musiker vor dem Saisonauftakt am Samstag auf Instagram seiner Vorfreude freien Lauf.

Was ist da bloß passiert? Pietro Lombardi geschockt, als er DAS sieht!
Pietro Lombardi Was ist da bloß passiert? Pietro Lombardi geschockt, als er DAS sieht!

Der KSC gewann sein Spiel in der Fremde mit 3:2 und Lombardis so sehr gepriesener Hoffnungsträger Lars Stindl (34) enttäuschte nicht.

In puncto Fußball kann der Musikstar durchaus ein Wörtchen mitreden, denn dieser hatte in seiner Jugend selbst bei seinem Herzensklub, dem KSC, gekickt. Zwar reichte es letztlich nicht zu dem erwünschten Durchbruch im Profibereich, doch Lombardi ist bekanntlich trotzdem ein ganz Großer geworden.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Pietro Lombardi: