Pietro Lombardi reagiert auf Vorwürfe: Darum zeigt er Alessio nicht mehr so oft

Köln – Es sind unschöne Vorwürfe, die Pietro Lombardi (30) in letzter Zeit erreichen. Der Sänger wird in wenigen Wochen bekanntlich zum zweiten Mal Vater. Kommt sein Erstgeborener, Alessio (7), deshalb etwa zu kurz? Jetzt äußert sich der Verlobte von Laura Maria Rypa (26) selbst zu den Anschuldigungen.

Pietro Lombardi (30) erwartet nach Alessio (7) seinen zweiten Sohn.
Pietro Lombardi (30) erwartet nach Alessio (7) seinen zweiten Sohn.  © Montage: Instagram/Pietro Lombardi, Instagram/Screenshot/Pietro Lombardi

Es ist bereits dunkel, als Pietro zum Handy greift und in einer Instagram-Story sein Herz ausschüttet. So habe er in letzter Zeit etliche Nachrichten erhalten, in denen es um sein Verhältnis zu Alessio geht.

Der Siebenjährige stammt aus Pietros früherer Ehe mit Sarah Engels (30) und verbringt die meiste Zeit bei seiner Mutter und ihrem neuen Ehemann Julian (29). So zumindest die Annahme der Fans, die auf Pietros Profil zuletzt nur wenig von Alessio zu sehen bekamen.

Zwar gewährt der Sänger für gewöhnlich gerne Einblicke in gemeinsame Vater-Sohn-Momente. Im Laufe von Lauras Schwangerschaft hatte der künftige Zweifach-Papa im Netz jedoch auffällig wenig von seinem ersten Sohn gezeigt.

Stolzer Papa Pietro Lombardi teilt privaten Schnappschuss von Sohn Leano: Fans geht das Foto zu weit
Pietro Lombardi Stolzer Papa Pietro Lombardi teilt privaten Schnappschuss von Sohn Leano: Fans geht das Foto zu weit

Laut Pietro ist das jedoch kein Zeichen dafür, dass er sich weniger um Alessio kümmern oder ihn gar vernachlässigen würde, wie manche Fans spekulieren. "Denkt nicht, nur weil er nicht mehr so oft zu sehen ist, dass ich den Kleinen nicht habe - so ist es nicht", stellt er in seiner Story klar.

Pietro Lombardi bei Instagram

Pietro Lombardi: "Niemals wird irgendjemand vernachlässigt!"

Pietro Lombardi will Alessio nicht mehr so oft im Netz zeigen.
Pietro Lombardi will Alessio nicht mehr so oft im Netz zeigen.  © Montage: Instagram/Screenshot/Pietro Lombardi

Pietro habe sich im Laufe seiner Karriere eine "sehr harte Schale aufgebaut", erklärt er. "Sag, ich bin hässlich, sag, ich kann nicht singen, sag, ich bin der dümmste Mensch der Welt. Das geht an mir vorbei!"

Wenn es um Alessio geht, hat der 30-Jährige seine Emotionen hingegen nicht so gut im Griff. "Diese Liebe ist so krass, ich liebe Alessio so sehr", betont er.

"Am Ende zählt das Herz und ich würde sagen, mein Herz ist okay." So versuche er, der bestmögliche Vater zu sein - sowohl für Alessio als auch für dessen noch ungeborenen Bruder.

Pietro Lombardi teilt rührendes Video: Alessio trifft das erste Mal auf seinen Bruder
Pietro Lombardi Pietro Lombardi teilt rührendes Video: Alessio trifft das erste Mal auf seinen Bruder

"Natürlich mache ich auch viele Fehler und bin nicht perfekt", gesteht er, stellt jedoch gleichzeitig klar: "Niemals wird irgendjemand vernachlässigt! (...) Meine beiden Kinder sind Prio 1 in meinem Leben und dann kommt meine Frau."

Wie zum Beweis teilt er ein kurzes Video, das laut Pietro erst wenige Stunden zuvor aufgenommen wurde und Alessio beim gemeinsamen Gummibärchen-Machen in Papas Küche zeigt: "Wir haben einen sehr, sehr schönen Tag verbracht."

Dennoch habe er sich dazu entschieden, Alessio auch in Zukunft nur noch wenig bei Social Media zu zeigen - vermutlich, um seine Privatsphäre zu schützen. Erst kürzlich war Pietro nach einer Frage zum Unterhalt für seinen Sohn der Kragen geplatzt.

Titelfoto: Montage: Instagram/Pietro Lombardi, Instagram/Screenshot/Pietro Lombardi

Mehr zum Thema Pietro Lombardi: