"Riverboat": Tatort-Star aus Theater geworfen!

Leipzig - Er ist ein gefeierter Tatort-Kommissar und auch neben seiner Karriere als TV-Ermittler ein gefragter Schauspieler. Das war allerdings nicht immer so! Vladimir Burlakov (33) flog nämlich als Kind aus einer Theater-Premiere! Und das, obwohl er den Text einwandfrei beherrschte. Na sowas!

Hat das Schauspiel-Gen: Vladimir Burlakov (33).
Hat das Schauspiel-Gen: Vladimir Burlakov (33).  © Screenshot/ MDR Riverboat

Am Freitagabend war Burlakov Gast beim beliebten MDR-Talkformat "Riverboat". 

Und während er angeregt mit den Moderatoren Kim Fisher (50) und Jörg Kachelmann (61) über seine Arbeit plauderte, verriet der begehrte Schauspieler, dass er einst gar nicht so begehrt war. 

Vor allem nicht bei den Schauspielern des Theaters, in dem seine Mama arbeitete.

"Du hast deine Kindheit ja auch schon in Theatern verbracht, weil deine Mutter Kostümbildnerin dort war. Du hast dir damals schon die Stücke gemerkt und konntest die auswendig mit sprechen", erzählte Kim Fisher dem Fernsehpublikum, denn noch immer darf niemand mehr live vor Ort dabei sein. 

"Du hast die Intendanten damit damals zur Weißglut getrieben."

Burlakov muss bei der Erinnerung daran selbst schmunzeln. 

Kleiner Schreihals: Regisseure wütend auf Vladimir Burlakov

Heute ermittelt Vladimir Burlakov (1.v.r.) als Kommissar im Tatort.
Heute ermittelt Vladimir Burlakov (1.v.r.) als Kommissar im Tatort.  © Manuela Meyer/ARD/SR /dpa

"Ich bin hinter der Bühne aufgewachsen. Ich war bei allen Proben dabei, weil ich auch immer nach der Schule bei meiner Mutter war", so der Tatort-Star. "Ich habe mir die Proben angesehen und war wahnsinnig fasziniert. Die dauern ja vier bis sechs Wochen und da habe ich die ganzen Texte gelernt." 

An sich eine gute Sache, wäre er dann nicht auf die Idee gekommen, allen sein Können zu demonstrieren - ungefragt versteht sich …

"Und fand ich es ganz cool bei einer Premiere, wenn ich in der ersten Reihe saß, zu präsentieren, dass ich das auch kann - mindestens genauso gut wie die Schauspieler."

Für den damals noch jungen Burlakov lustig - für Regisseure und Schauspieler der Theaterstücke allerdings weniger. "Ich habe die Pointen schon vorher ins Publikum geschrien, bevor die Schauspieler es tun konnten. Und das hat die natürlich wahnsinnig aufgeregt, sie riefen: 'Wessen Kind ist das? Das muss raus hier! Das soll weg! Das macht hier alles kaputt!‘."

Heute wirft ihn allerdings niemand mehr aus einer Theater-Premiere. Vladimir Burlakov spielt seit gut einem Jahr im Tatort-Team Saarbrücken die Rolle des Hauptkommissars Leo Hölzer an der Seite von Daniel Sträßer (33) alias Adam Schürk.

Titelfoto: Screenshot/ MDR Riverboat

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0