RTL-Frau Jana Azizi macht ihrem Hacker nach Po-Foto Ansage: "Mein Hintern ist dicker"

Köln – Jana Azizi (31) hat ihren Instagram-Account zurück! Die hübsche RTL-Moderatorin hat sich nach einem perfiden Cyber-Angriff zu Wort gemeldet und ihrem Hacker eine Ansage gemacht, die es in sich hat.

Jana Azizi (31) hat die Kontrolle über ihren Instagram-Account nach einem Hackerangriff zurückerlangt. (Fotomontage)
Jana Azizi (31) hat die Kontrolle über ihren Instagram-Account nach einem Hackerangriff zurückerlangt. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Jana Azizi, Instagram/Jana Azizi

Die Erleichterung ist ihr deutlich anzumerken. "Juhuuu, ich habe meinen Instagram-Account wieder", verkündet Jana Azizi in einem kurzen Video, das die 31-Jährige am Samstagabend bei Instagram hochgeladen hat.

Endlich kann die Beauty ihren knapp 100.000 Followern Entwarnung geben: "Ihr könnt davon ausgehen, dass alle folgenden Inhalte auch wirklich von mir kommen."

Noch Stunden zuvor waren auf Azizis Account dubiose Botschaften veröffentlicht worden, die von unverblümten Sex-Anfragen bis hin zu schweren Vorwürfen der sexuellen Belästigung reichten.

Dieter Hallervorden verrät bei "Maischberger": Diese Partei wird er wählen
TV & Shows Dieter Hallervorden verrät bei "Maischberger": Diese Partei wird er wählen

Ein Hacker hatte die Kontrolle über das Profil übernommen und von Azizis Heimatsender RTL eine horrende Geldsumme gefordert.

Offenbar schlug die Erpressung jedoch fehl und die Moderatorin konnte auf anderem Wege den Zugriff zurückerlangen.

"Das hat mich jetzt echt viel Zeit und vor allem auch Nerven gekostet ihn wieder zurückzubekommen. Aber danke an alle, die mir geholfen haben, die mir Bescheid gegeben haben", sagt die Brünette, bevor sie sich direkt an ihren Hacker wendet und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt.

Jana Azizi meldet sich nach einem Hackerangriff bei Instagram zurück

Jana Azizi rechnet mit Hacker ab: "Karma is a b*tch"

Jana Azizi (31) zieht ihren Erpresser in einem Instagram-Video zur Rechenschaft. (Fotomontage)
Jana Azizi (31) zieht ihren Erpresser in einem Instagram-Video zur Rechenschaft. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Jana Azizi

"An denjenigen, der meinen Account gehackt hat noch eine kleine Botschaft: Wir wissen doch alle, Karma is a b*tch und ich hoffe, du bekommst die gerechte Strafe dafür", macht Azizi ihrem Ärger Luft.

Und noch eine Sache will die 31-Jährige klarstellen. So hatte der Erpresser auf ihrem Profil ein Foto von einer nackten Kehrseite mit dem Kommentar "Wer mehr sehen will, zahlt" hochgeladen.

"Mein Hintern ist übrigens auch ein bisschen dicker, als der, den du gepostet hast", entlarvt Azizi ihr vermeintliches Nacktfoto mit einer entwaffnenden Ladung Selbstironie.

Jan Leyk schießt gegen Joko Winterscheidt und Co.: "Lasst die Kinder aus dem Spiel"
Unterhaltung Jan Leyk schießt gegen Joko Winterscheidt und Co.: "Lasst die Kinder aus dem Spiel"

Aus der unangenehmen Erfahrung hat die gebürtige Ukrainerin nun ihre Lehren gezogen. So werde sie ihren Fans noch ein paar Tipps mit an die Hand geben, "damit euch nicht das Gleiche blüht - Stichwort starkes Passwort und so weiter", kündigt sie an.

Am Abend war jedoch erstmal Arbeiten angesagt. So stand die Sport-Moderatorin für "RTL Aktuell" vor der Kamera - mit der beruhigenden Gewissheit, dass ihr Instagram-Account auch wirklich wieder ganz der ihre ist.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Jana Azizi, Instagram/Jana Azizi

Mehr zum Thema Promis & Stars: