Nach Sturzgeburt: "Love Island"- Samira hat Angst vor Entbindung

Hamburg – Sie können es kaum abwarten! Samira (25) und Yasin Cilingir (32) fiebern der Geburt ihres zweiten Kindes entgegen.

Stolz zeigt Samira (25) ihren kugelrunden Babybauch.
Stolz zeigt Samira (25) ihren kugelrunden Babybauch.  © Screenshot/Instagram, samira.bne

Nach Söhnchen Malik (2), das im Dezember 2020 das Licht der Welt erblickte, erwartet das "Love Island"- Traumpaar nun eine Tochter.

Schon bald ist es so weit! Samira befindet sich bereits in der 32. Schwangerschaftswoche, wie sie jetzt im Rahmen einer Fragerunde auf Instagram preisgab. In ihrer Story präsentierte sie glücklich ihren kugelrunden Babybauch. Stolze 13,5 Kilogramm habe sie während der Schwangerschaft zugenommen, verriet sie.

Die werdende Mutter plagen aber auch Ängste vor der Entbindung. Denn bei ihrem ersten Kind hatte sie eine Sturzgeburt erlitten und schwebte zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr - ein Schockerlebnis, das noch immer tief sitzt.

Nach Instagram-Attacke von Pietro Lombardi: So reagiert Sarah Engels!
Sarah Engels Nach Instagram-Attacke von Pietro Lombardi: So reagiert Sarah Engels!

Trotzdem wolle sie versuchen, ihre Tochter auf natürlichem Wege zu gebären. Ein Kaiserschnitt kommt für sie also nur im Notfall infrage. "Man weiß natürlich nie, was passiert", räumte Samira ein.

Samira präsentiert ihren Babybauch auf Instagram

Planen Samira und Yasin noch weitere Kinder?

Die 25-Jährige will ihre Tochter auf natürlichem Wege zur Welt bringen.
Die 25-Jährige will ihre Tochter auf natürlichem Wege zur Welt bringen.  © Screenshot/Instagram, samira.bne

Doch es gab noch eine weitere Frage, die ihre Follower brennend interessierte: Planen Samira und Yasin weiteren Nachwuchs? "Wollt ihr noch mehr Kinder?", wollte ein Nutzer wissen.

Dazu hatte die 25-Jährige eine klare Meinung: "Ich sage euch ehrlich, diese Schwangerschaft fiel mir echt nicht leicht und zwei Kinder reichen erstmal!" stellte sie klar. Die Schwangerschaft hat Samira bereits viel abverlangt. An ihrer Plazenta hatte sich ein Hämatom gebildet, weswegen ihr kurzzeitig eine Fehlgeburt drohte.

Auch wenn sich das Hämatom inzwischen wieder zurückgebildet hat und das Paar aufatmen konnte - die junge Mutter machte deutlich, dass sie einfach nur froh sei, wenn ihre Tochter gesund zur Welt kommt und "alles vorbei ist."

Titelfoto: Screenshot/Instagram, samira.bne

Mehr zum Thema Samira Cilingir: