Sarafina Wollny: So lange mussten ihre Zwillinge künstlich ernährt werden

Hückelhoven – Sarafina Wollnys (26) Zwillinge mussten sich den Start ins Leben erkämpfen. Nach ihrer dramatischen Geburt wurden die Frühchen über mehrere Wochen künstlich ernährt, wie die Doppelmama nun erzählt.

Sarafina Wollnys (26) Zwillinge mussten wochenlang im Krankenhaus bleiben. (Fotomontage)
Sarafina Wollnys (26) Zwillinge mussten wochenlang im Krankenhaus bleiben. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Sarafina Wollny

Dass Sarafina ihre Sprösslinge heute unbesorgt in den Arm nehmen kann, ist nicht selbstverständlich. Das süße Duo musste Mitte Mai mit einem Not-Kaiserschnitt auf die Welt geholt werden - zehn Wochen vor dem eigentlich errechneten Geburtstermin.

Bei der Entbindung war Sarafina, die mit ihrem Mann Peter einen langersehnten Kinderwunsch hegte, somit erst in der 31. Schwangerschaftswoche.

Es folgte eine echte Belastungsprobe, als bei Emory ein beidseitiger Leistenbruch und bei Casey eine Hirnblutung festgestellt wurde.

Das erste Mal nackt und im Bett: Laura Müller und der Wendler geben bei OnlyFans Gas
Michael Wendler Das erste Mal nackt und im Bett: Laura Müller und der Wendler geben bei OnlyFans Gas

Die Zwillinge mussten bis zu ihrer Entlassung zwei Monate lang im Krankenhaus überwacht werden. Sarafina und ihr Mann Peter (28) besuchten die beiden damals täglich.

Die zweifache Mutter erinnert sich mit einem Instagram-Video an die hochemotionale Zeit zurück.

Sarafina Wollny teilt Video mit Frühchen-Fotos bei Instagram

Sarafina Wollnys Zwillinge machen alles im Doppelpack

Sarafina Wollny (26) erklärt in einer Instagram-Story, dass ihre Zwillinge über Sonden ernährt wurden. (Fotomontage)
Sarafina Wollny (26) erklärt in einer Instagram-Story, dass ihre Zwillinge über Sonden ernährt wurden. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Sarafina Wollny

"Wie stolz wir auf euch sind, können keine Worte beschreiben 💙💙 Unendliche Liebe, Kämpfer von der ersten Sekunde an 💙💙", schreibt Sarafina zu dem Video.

Auf vielen Bildern ist zu sehen, dass Emory und Casey an dünne Schläuche angeschlossen waren. So wurden bei ihnen Sonden gelegt, wie Sarafina bereits in der Vergangenheit erwähnte.

Ein Fan will es nun genau wissen und hakt nach, wie lange die Zwillinge die Sonden denn tragen mussten.

Kölner Arzt Bernd Böttiger bei Lanz: "Russisches Roulette ist sicherer"
Markus Lanz Kölner Arzt Bernd Böttiger bei Lanz: "Russisches Roulette ist sicherer"

Vom 18. Mai - also gleich nach ihrer Geburt - bis zum 14. Juni, verrät Sarafina. In diesem Zeitraum wurde durch das Hilfsmittel sichergestellt, dass die Frühchen ausreichend Nahrung zu sich nahmen.

"Das, was die zwei aus der Flasche nicht geschafft haben, wurde über die Sonde gegeben", erklärt Sarafina. "Am Anfang wurde eine Mahlzeit mit Flasche gegeben, der Rest, den sie nicht geschafft haben, mit Sonde und die nächste Mahlzeit per Sonde." Es sei für die Kleinen einfach zu anstrengend gewesen, sich nur übers Fläschchen zu ernähren.

Inzwischen ist das glücklicherweise längst kein Problem mehr. Die beiden können alles machen, was andere Babys in ihre Alter auch tun - und das immer im Doppelpack, wie Sarafina offenbart: "Die beiden machen alles zeitgleich - Pampers voll, Flasche, Lachen, Weinen. Einfach alles. Ich liebe es."

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Sarafina Wollny

Mehr zum Thema Sarafina Wollny: