Sängerin Michelle erleidet Schlaganfall und tourt einfach weiter: "überhaupt nicht ernst genommen!"

Hamburg/Berlin - Schlagerstar Michelle (49) hatte bereits mit 31 Jahren einen Schlaganfall, dessen Folgen sie noch heute spürt. Warum sie den Vorfall nicht ernst nahm, offenbarte sie jetzt.

Schlagersängerin Michelle (49) auf einem ihrer letzten Konzerte, bevor Corona für Absagen sorgte.
Schlagersängerin Michelle (49) auf einem ihrer letzten Konzerte, bevor Corona für Absagen sorgte.  © dpa/Sebastian Willnow

Vor 18 Jahren war Schlagersängerin Michelle auf einem ihrer zahlreichen Höhepunkte der Karriere: Sie gab viele Konzerte, trat in mehreren TV-Shows auf und musste für all das schnell von einer Stadt in die andere reisen. Bei all dem Stress kam ihre Gesundheit zu kurz, wie sie jetzt im RTL-Interview verrät.

Vor einer der vielen Shows erlitt die damals 31-Jährige einen Schlaganfall. "Ich saß in der Maske vorm Konzert und habe dann meinen Visagisten gefragt, warum er mich so komisch schminken würde", erinnert sich Michelle. Ihre linke Gesichtshälfte schien schlaff nach unten zu hängen.

"Er sagte, 'ich schminke dich wie jeden Abend', und dann wurde es immer stärker", so der Schlagerstar weiter. "Die halbe Zunge war gelähmt, ich konnte nicht mehr richtig sprechen, nicht mehr pfeifen."

Tanja Szewczenko schwärmt nach Zwillings-Geburt über Tochter Jona: "Meine persönliche Heldin"
Promis & Stars Tanja Szewczenko schwärmt nach Zwillings-Geburt über Tochter Jona: "Meine persönliche Heldin"

Das Team um die "Wer Liebe lebt"-Sängerin alarmierte daraufhin den Rettungsdienst. In der Klinik kam dann die Schock-Diagnose Schlaganfall! Doch Michelle ließ sich nicht aufhalten.

"Ich hab das überhaupt nicht ernst genommen. Ich fand's doof, dass ich nicht auf die Bühne gehen konnte", sagt sie nun im Interview. Nach einer nur kurzen Unterbrechung tourte sie deshalb einfach weiter.

Trotz Schlaganfall: Michelle setzte Konzert-Tour fort

Michelle ließ sich nach ihrem Schlaganfall im Jahr 2003 nicht ausbremsen (Archivbild).
Michelle ließ sich nach ihrem Schlaganfall im Jahr 2003 nicht ausbremsen (Archivbild).  © dpa/Tobias Kleinschmidt

Auf der Tournee wurde sie von Schwächeanfällen und Depressionen geplagt. Dennoch wollte sich das junge Schlagersternchen nicht ausbremsen lassen.

Heute weiß die 49-Jährige, dass das ein Fehler war.

"Ich habe damals Glück gehabt", erkennt Michelle. Es hätte sich nur um einen kleinen Schlaganfall gehandelt. "Da macht man sich natürlich schon Gedanken, was da passieren kann, dass ich echt mit dem blauen Auge davongekommen bin."

Alles was zählt: Justus will Ex-Frau Malu bestechen
Alles was zählt Alles was zählt: Justus will Ex-Frau Malu bestechen

Ihre linke Körperseite sei noch immer etwas schwächer als die rechte. Ansonsten habe Tanja Gisela Hewer, wie Michelle eigentlich heißt, keine bleibenden Schäden davongetragen.

2003 nahm sie den Vorfall auf die leichte Schulter. Heute schwingt auch immer etwas Sorge mit, wenn Michelle zu lange zu viel Stress hat. "Wenn ich jetzt mit 50 einen Schlaganfall habe, steckt das der Körper vielleicht nicht mehr so gut weg", sagt sie im Interview.

Um einem weiteren derartigen Vorfall aus dem Weg zu gehen, achtet die 49-Jährige nun besser auf ihre Ernährung, will glücklicher sein und verzichtet auf Alkohol und Zigaretten.

Titelfoto: dpa/Sebastian Willnow

Mehr zum Thema Promis & Stars: