Sido endlich wieder auf Tour! So lief der Auftakt in Leipzig

Von Clemens Steinicke

Leipzig - Nach der Veröffentlichung seines neuen Albums "Paul" startete Sido (41) am Dienstagabend seine gleichnamige Tour. Erste Station: die Quarterback Immobilien Arena in Leipzig. In der ausverkauften Halle ertönten nicht nur die altbekannten Songs, sondern auch neue Werke der Deutschrap-Größe aus Berlin.

Sido (42) feierte am Dienstag den Auftakt seiner "Paul"-Tour in der Quarterback Immobilien Arena.
Sido (42) feierte am Dienstag den Auftakt seiner "Paul"-Tour in der Quarterback Immobilien Arena.  © Clemens Steinicke

Schon ab dem ersten Ton war eines deutlich in der Halle spürbar: Sidos Freude, endlich wieder auf der Bühne stehen zu können.

Der Sänger feierte seinen Tourauftakt nicht ohne Grund in der Messestadt, hatte einst in einem Radiointerview schon seine große Sympathie für Deutschlands Osten bekundet. Warum, wurde dabei ebenso schnell klar, denn die Menschen vor der Bühne feierten die Hip-Hop-Legende von der ersten Minute an ebenso sehr.

Im Gepäck hatte Paul Würdig, wie Sido mit bürgerlichem Namen heißt, eine gute Mischung aus alten und neuen Songs, die für einige große Emotionen und jede Menge Nostalgie während der Show sorgten.

Raus aus Tabu-Zone: Sido trifft Karl Lauterbach zum Gras-Talk
Sido Raus aus Tabu-Zone: Sido trifft Karl Lauterbach zum Gras-Talk

Doch nicht nur musikalisch wurde einiges geboten. Die Bühne erstrahlte in unzähligen Lichtern, Effekten und optischen Illusionen, welche die Stimmung der Songs immer wieder untermalten.

Sido feiert Tour-Auftakt in Leipzig: "Daran werden wir uns noch lange erinnern"

Vor vollem Haus lieferte die Rap-Legende einen gelungenen Mix aus alten und neuen Songs und brachte die Menge damit immer wieder zum Mitmachen.
Vor vollem Haus lieferte die Rap-Legende einen gelungenen Mix aus alten und neuen Songs und brachte die Menge damit immer wieder zum Mitmachen.  © Clemens Steinicke
Nicht nur musikalisch, auch optisch hatte die Show einiges zu bieten. Die Bühne erstrahlte in unzähligen Lichtern und Effekten, die die Stimmung der Songs untermalten.
Nicht nur musikalisch, auch optisch hatte die Show einiges zu bieten. Die Bühne erstrahlte in unzähligen Lichtern und Effekten, die die Stimmung der Songs untermalten.  © Clemens Steinicke

Nach dem Konzert war die Menge noch wie elektrisiert. "Daran werden wir uns noch lange erinnern", sagte ein Fan auf Nachfrage. "Sido in einer so großen Halle zu erleben, gemeinsam mit all den Fans, das ist schon der Wahnsinn."

Kurzum: ein gelungener Auftakt, der definitiv Freude auf mehr machte.

Elf Konzerte stehen noch auf dem Programm der Sido-Tour. Den krönenden Abschluss gibt es dann in seiner Heimatstadt Berlin - an gleich zwei Abenden in Folge.

Titelfoto: Bildmontage: Clemens Steinicke

Mehr zum Thema Sido: