Sie war Disneys Vorlage für "Schneewittchen": Marge Champion ist tot!

Los Angeles - Im Alter von 14 Jahren diente sie als Modell für die Protagonistin in Disneys "Schneewittchen und die sieben Zwerge". Nun ist die Schauspielerin Marge Champion im Alter von 101 Jahren verstorben.

Marge Champion (✝ 101) erlangt als Modell für "Schneewittchen" internationale Bekanntheit.
Marge Champion (✝ 101) erlangt als Modell für "Schneewittchen" internationale Bekanntheit.  © imago images / Ronald Grant

Ihren Durchbruch hatte Marge Champion bereits im Jahr 1937. Damals stand sie als Modell für den Weltklassiker "Schneewittchen und die sieben Zwerge" vor der Kamera.

Der Erfolg war ihr gegeben. Später arbeitete sie mit ihrem Ehemann und Tanzpartner, Gower Champion, für Broadway-Musicals, Fernsehshows und Filme zusammen.

Nun verstarb die Ikone am Mittwoch in Los Angeles. Das bestätigte der Tanzlehrer Pierre Dulaine gegenüber The Hollywood Reporter.

Marge Champion gewann einen Emmy für ihre Choreografie des gefeierten Films "Die Ballkönigin" aus dem Jahr 1975.

Ihren Modell-Einsatz als Schneewittchen erhielt sie durch die Kontakte ihres Vaters Ernest Belcher. Dieser war ein berühmter Hollywood-Tanz- und Ballettlehrer und eng mit Walt Disney befreundet.

Für "Schneewittchen und die sieben Zwerge" studierte das rein männliche Animationsteam genauestens ihre Bewegungen auf einer Tonbühne, um die titelgebende Heldin des Films realistischer zu gestalten.

Später diente sie dann auch als Modell für die Blaue Fee in "Pinocchio" (1940), für Hyacinth Hippo in "Fantasia" (1940) und für Mr. Stock in "Dumbo" (1941).

Der ehemalige Disney-Angestellte Eddie Sotto trauert um Marge Champion

Marge Champions Ehen verliefen tragisch

Ihr erster Ehemann Gower Champion war ein Schüler ihres Vaters. Sie besuchten dieselbe Schule und hatten viele gemeinsame Auftritte, unter anderem in "Mr. Music" (1950). Die beiden waren von 1947 bis 1973 gemeinsam verheiratet. Gower verstarb sieben Jahre später im Jahr 1980 im Alter von 61 Jahren.

Sie heiratete erneut, doch beide kommenden Ehen sollten kein schönes Ende finden. Ihr dritter Mann, der Regisseur Boris Sagal (✝ 57), starb nach vier Jahren Ehe an den Verletzungen, die er erlitt, als er während der Produktion der ABC-Miniserie "World War III" versehentlich in das Blatt eines Hubschraubers gelaufen war.

Marge Champion hinterlässt drei Stieftöchter, die Schauspielerin Katey Sagal (66) sowie die Zwillinge Liz und Jean Sagal (59). Sie hatte einen leiblichen Sohn, den Produzenten und Regisseur Gregg Champion (63) sowie einen weiteren Stiefsohn, Joey Sagal (63), ebenfalls ein Schauspieler.

Titelfoto: imago images / Ronald Grant

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0