Silvia Wollny meldet sich nach "leblos hängendem Arm" mit Update: Schmerzen immer noch "extrem"

Türkei - Silvia Wollny (57) versetzte ihre Instagram-Fans vor wenigen Tagen in große Sorge, als sie von einem mysteriösen Schmerz in ihrer Schulter berichtete, der bis in ihren Arm zog. Nun gab das Großfamilien-Oberhaupt seiner Community ein Gesundheits-Update.

Silvia Wollny (57) verbringt inzwischen viel Zeit auf ihrem Zweitwohnsitz in der Türkei.
Silvia Wollny (57) verbringt inzwischen viel Zeit auf ihrem Zweitwohnsitz in der Türkei.  © Instagram/wollnysilvia (Screenshot)

Es waren besorgniserregende Nachrichten, die Silvia Wollny zuletzt in ihrer Story hatte verlauten lassen. So hatte sich die 57-Jährige, die sich aktuell auf ihrem Zweitwohnsitz in der Türkei befindet, kürzlich sichtlich müde und mit ernster Miene bei ihren rund 475.000 Instagram-Fans gemeldet und von dem ominösen Schmerz berichtet, der sich plötzlich aufgetan hatte.

Demnach hatte die elffache Mutter sich gerade bettfertig gemacht, als sie plötzlich innehielt und einen "Riesenschmerz" in der oberen Schulter spürte, der sich bis unter den Arm und in die Brust gezogen habe.

Doch das war noch nicht alles, denn gleich darauf stellte sich laut Silvias Schilderungen ein Juckreiz ein, der sie rasch auf einen Mückenstich schließen ließ.

Silvia Wollny bekommt makabre Frage und eskaliert: "So widerlich!"
Silvia Wollny Silvia Wollny bekommt makabre Frage und eskaliert: "So widerlich!"

Ihr Arm habe schließlich "nur noch leblos runtergehangen", wie die 57-Jährige berichtete, ehe sie kurzerhand ihre Community um "Ideen" bat, "was das sein könnte". Einen türkischen Arzt wollte das Großfamilien-Oberhaupt vorerst nämlich nicht aufsuchen.

Nachdem es auf Silvias Kanal nach den unheilvollen Neuigkeiten (abgesehen von den obligatorischen Werbe-Posts) recht still geworden war, meldete sie sich nun mit einem Gesundheits-Update bei ihren Fans - das gab allerdings erneut Grund zur Sorge!

Silvia Wollny bei Instagram

Silvia Wollny warnt Fans: "Die kleinste Mücke kann Euch außer Gefecht setzen"

Silvia Wollny (57) meldete sich am Donnerstag mit einem Gesundheits-Update bei ihren Fans.
Silvia Wollny (57) meldete sich am Donnerstag mit einem Gesundheits-Update bei ihren Fans.  © Bildmontage: Instagram/wollnysilvia (Screenshots)

Mit gefalteten Händen hatte die Rheinländerin am Donnerstagabend am Esstisch Platz genommen und ihre Fans in ihrer Story auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht. "Ich bin von einer Tiger-Mücke gestochen worden", erklärte die 57-Jährige gleich zu Beginn mit nicht weniger ernstem Ausdruck, als in ihrem letzten Post.

"Das ist eine ganz, ganz kleine Mücke, die auch Lähmungen verursacht und Nervenschmerzen. Und die Schmerzen, muss ich Euch wirklich sagen, sind bis heute noch extrem!", offenbarte die Mama von elf Kindern. Das war allerdings noch nicht alles, denn wie Silvia weiter berichtete, sei der Schmerz im Arm zwar etwas abgeklungen, dafür jedoch in ihr rechtes Bein heruntergezogen.

Warum ihr Körper derart heftig auf den Insektenstich reagiert, war der TV-Bekanntheit ein Rätsel: "Ich war vor zwei Jahren bei 'Kampf der Realitystars', da bin ich geimpft worden auf tropische Mücken, auf Malaria und was weiß ich nicht noch alles", erinnerte sie sich zurück. Nun sei sie von "einer kleinen Mücke halb außer Betrieb gesetzt" worden. "Irgendwie nicht zu verstehen", so die 57-Jährige.

Sorge um Silvia Wollny: Stiche in der Brust und ein "lebloser Arm", Aufruf sorgt für blankes Entsetzen
Silvia Wollny Sorge um Silvia Wollny: Stiche in der Brust und ein "lebloser Arm", Aufruf sorgt für blankes Entsetzen

Die ehemalige "Promi Big Brother"-Siegerin hofft nun, dass der Schmerz in den nächsten Tagen besser wird und ermahnte ihre Fans, auf sich aufzupassen: "Die kleinste Mücke kann Euch außer Gefecht setzen", stellte sie klar.

Ob Silvia in der Zwischenzeit einen Arzt konsultiert hat - was in ihrer Situation mehr als ratsam wäre - ließ sie dabei offen.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/wollnysilvia (Screenshots)

Mehr zum Thema Silvia Wollny: