Weitere Frauen erheben Vorwürfe gegen Till Lindemann: "Hoffentlich ist es bald vorbei"

Berlin - Neue Anschuldigungen gegen Till Lindemann (60) werden laut: Immer mehr Frauen werfen dem Rammstein-Frontmann Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe vor und erheben ihre Stimme.

Till Lindemann (60) soll Frauen für sexuelle Handlungen rekrutiert haben.
Till Lindemann (60) soll Frauen für sexuelle Handlungen rekrutiert haben.  © Malte Krudewig/dpa

Wie Recherchen des "NDR" und der "Süddeutschen Zeitung" zeigen, sollen sie gezielt für Sex mit Lindemann ausgewählt worden sein. Im Gespräch haben nun zwei weitere Frauen explizit geschildert, was sich zugetragen haben soll.

Eine damals 22-Jährige berichtet von einem Vorfall vor einem Konzert im Februar 2020. Lindemann habe sie mit einer Fingerzeigbewegung in den Backstagebereich gebeten, erinnert sich Cynthia (Name geändert, Anm. d. Red.).

Demnach sei es in einem Nebenraum zu Sex zwischen den beiden gekommen, zu dem sie nicht ausdrücklich Nein gesagt habe. "In dem Moment habe ich nur gedacht: Oh, mein Gott, das tut weh, hoffentlich ist es bald vorbei", erzählt sie.

Peinlichster Berliner 2023: "Rammbock" Till Lindemann schnappt sich Platz eins
Till Lindemann Peinlichster Berliner 2023: "Rammbock" Till Lindemann schnappt sich Platz eins

Ihren Angaben nach habe sie starke Schmerzen gehabt und sei verkrampft gewesen.

Lindemann müsse es ihrer Ansicht nach "aufgefallen sein, dass es nicht leicht war, mit mir zu schlafen. Ich habe danach auch geblutet, und es hat vielleicht zehn Minuten gedauert", schildert sie im Gespräch.

Die junge Frau habe nicht sagen wollen, dass der Sex ihr wehtut, "weil es war eben Till Lindemann", blickt sie zurück. Zur Polizei sei damals nicht gegangen, habe sich aber Freundinnen und Freunden anvertraut.

Till Lindemann soll auf Rammstein-Aftershowparty auf bewusstloser Frau gelegen haben

Chat-Protokolle sollen die Aussagen der Frauen gegen Till Lindemann (60) untermauern.
Chat-Protokolle sollen die Aussagen der Frauen gegen Till Lindemann (60) untermauern.  © Axel Heimken/dpa

Auch die damals 21-jährige Kaya (Name ebenfalls geändert, Anm. d. Red.) beteuert, dass sie Opfer eines sexuellen Übergriffes geworden sei.

Ihrer Darstellung nach soll sie im Rahmen einer Aftershowparty bewusstlos auf einem Hotelbett gelegen habe, als sich Lindemann plötzlich auf ihr befunden habe.

In dem Moment, als sie aufwachte, soll der heute 60-Jährige gefragt haben, ob er aufhören soll. Der jungen Frau sei aber nicht klar gewesen, "womit er aufhören will", wird sie von der "Tagesschau" zitiert. Danach habe sie wieder das Bewusstsein verloren.

Till Lindemann provoziert mit neuem Video und Gedicht: "Verbal onanieren im Komplott"
Till Lindemann Till Lindemann provoziert mit neuem Video und Gedicht: "Verbal onanieren im Komplott"

Laut dem Bericht haben die zwei Frauen ihre Aussagen an Eides statt versichert. Ferner würden Chat-Protokolle und Statements von Zeugen ihre Aussagen untermauern, hieß es weiter.

Zuvor hatte Twitter-Userin Shelby Lynn den Stein ins Rollen gebracht und Vorwürfe erhoben.

Pikant: Lindemanns Umfeld soll der Kopf hinter einer Social-Media-Kampagne sein, um ihn von den Anschuldigungen zu entlasten. NDR und SZ soll ein Screenshot vorlegen, der dies beweist.

Titelfoto: Malte Krudewig/dpa

Mehr zum Thema Till Lindemann: