Timur Ülker spricht über dunkelste Zeit seines Lebens: "Ihr Kind ist blind!"

Berlin - Dieser Tag hat das Leben von GZSZ-Star Timur Ülker für immer verändert: Kurz nach der Geburt seiner Tochter Ileya erhielten der 31-Jährige und seine Freundin Caroline Steinhof (31) eine tragische Nachricht.

Timur Ülker und seine Freundin Caroline Steinhof (beide 31) mussten um das Augenlicht ihrer Tochter fürchten.
Timur Ülker und seine Freundin Caroline Steinhof (beide 31) mussten um das Augenlicht ihrer Tochter fürchten.  © Instagram/timuruelker

Nach der Geburt fiel Timur eine Trübung der Augen seiner heute sechs Jahre alten Tochter auf, wie er im Interview gegenüber Bild offenbart. Doch Krankenschwestern und Ärzte beruhigten den frisch gebackenen Vater. Die Augen der kleinen Maus müssten sich noch entwickeln.

Erst als Timur seine Tochter mit anderen Babys verglich und einen Oberarzt einschaltete, stellte dieser eine Anomalie fest. "Es war eine Trübung, durch die Ileya nicht hindurchsehen konnte", so der "Nihat"-Darsteller.

Für den Säugling ging es daraufhin zu einem Augenspezialisten. "Unsere Tochter wurde unter Narkose untersucht", blickt er zurück. "Danach sagte ein Arzt, nachdem er sich Ileya nur kurz anschaute, ganz brachial zu uns: 'Ihr Kind ist blind! Machen Sie sich da keine Hoffnung! Tun Sie sich selbst den Gefallen und reisen Sie nicht nach Amerika und geben zu viel Geld aus, denn es wird nichts bringen. Ihre Tochter wird niemals etwas sehen können'."

Von Rockstar geküsst: Was RTL-Legende Frauke Ludowig besonders in Erinnerung bleibt
Promis & Stars Von Rockstar geküsst: Was RTL-Legende Frauke Ludowig besonders in Erinnerung bleibt

Für die jungen Eltern brach eine Welt zusammen. Doch Timur konnte und wollte nicht aufgeben: "Ich meinte zu dem Arzt: Ich würde für meine Tochter bis ans Ende der Welt reisen. Das wäre mir egal."

Hornhauttransplantation rettete die Sehkraft von Timur Ülkers Tochter

Der GZSZ-Star spricht erstmals über den Kampf um die Gesundheit der kleinen Ileya (heute 6).
Der GZSZ-Star spricht erstmals über den Kampf um die Gesundheit der kleinen Ileya (heute 6).  © Instagram/timuruelker

Nach langer Recherche wandte sich der 31-Jährige per E-Mail an einen renommierten Augenarzt der Berliner Charité. Mit Erfolg! Der Mediziner wollte das Baby prompt operieren. Der erst vier Monate alten Ileya wurde daraufhin eine Spenderhornhaut transplantiert - der zu diesem Zeitpunkt erste Fall in diesem Alter.

"Es ging – toi toi toi – alles gut. Es hat sich ausgezahlt, dass wir weiter gekämpft haben", so der stolze Papa. Die Sorge um die Sehkraft ihrer Tochter war zu diesem Zeitpunkt aber noch längst nicht überwunden.

"Die Angst, dass die Hornhaut abgestoßen wird, war die ganze Zeit da", erinnert er sich. "Das schlimmste war allerdings, dass wir unserer Tochter 24 Stunden die Hände festhalten mussten, damit sie sich nicht ins frisch operierte Auge fasst. Wir haben uns mit dem Schlafen abgewechselt." Eine unfassbar belastende Zeit für das Elternpaar.

"Deutschlands schönste Kassiererin": Ist Elaine Victoria wieder weg vom Single-Markt?
Promis & Stars "Deutschlands schönste Kassiererin": Ist Elaine Victoria wieder weg vom Single-Markt?

Doch alles ging gut! Heute kann die kleine Ileya dank einer Brille alles sehen und problemlos die erste Klasse besuchen. Welche Krankheit ihr beinahe das Augenlicht genommen hätte, können die Ärzte jedoch bis heute nicht genau sagen.

Die wohl dunkelste Phase seines Lebens hat Timur Ülker nun in seinem am 4. Mai erscheinenden Buch "Schattenboxen – Warum Aufgeben keine Option ist" verarbeitet.

Titelfoto: Instagram/timuruelker

Mehr zum Thema Promis & Stars: