Über 800.000 Liter Wasser pro Monat: Behörde dreht Promis den Hahn zu!

Los Angeles - Der Staat Kalifornien leidet seit Jahren unter einem massiven Dürre-Problem und hat daher eine Obergrenze für den häuslichen Verbrauch festgesetzt. Einige Promis scheint das jedoch überhaupt nicht zu interessieren. Mit folgenschweren Konsequenzen, denn jetzt wird ihnen der Hahn zugedreht!

Kim Kardashian (43) und Kevin Hart (43) stehen auf der Liste der Extrem-Verbraucher. Künftig soll ihr Verbrauch daher behördlich reguliert werden.
Kim Kardashian (43) und Kevin Hart (43) stehen auf der Liste der Extrem-Verbraucher. Künftig soll ihr Verbrauch daher behördlich reguliert werden.  © Bildmontage: Patrick T. Fallon/AFP, Robyn Beck/AFP

Wie die "LA Times" berichtet, verstoßen zahlreiche A-Listen-Promis wie Kevin Hart (43), Sylvester Stallone (76) oder Kim (41) und Kourtney Kardashian (43) massiv gegen den genehmigten Wasserverbrauch.

Behördendokumente belegen laut dem Bericht, dass in zwei benachbarten Grundstücken von Kim Kardashian im Juni 232.000 Gallonen, also rund 878.000 Liter Wasser mehr verbraucht wurden als erlaubt.

Die Anwesen in der nördlich von Los Angeles gelegenen Gemeinde Hidden Hills sind dabei bei Weitem nicht die einzigen. Im nahe gelegenen Haus von Kims Schwester Kourtney wurden demnach rund 382.000 Liter zu viel verbraucht.

Lilli Hollunder wehrt sich gegen Insta-Hate: "Sie hat ihre Brüste in ihrer Uniform vergessen"
Promis & Stars Lilli Hollunder wehrt sich gegen Insta-Hate: "Sie hat ihre Brüste in ihrer Uniform vergessen"

Auch Schauspiellegende Sylvester Stallone überschritt die zulässige Menge - um stolze 533 Prozent! Er soll dem Bericht zufolge rund 871.000 Liter Wasser mehr verbraucht haben.

Das 26 Hektar großes Grundstück von Schauspieler Kevin Hart in Calabasas konsumierte etwa 443.000 Liter zu viel - ebenfalls über 500 Prozent des zulässigen Budgets!

Insgesamt erhielten mehr als 2000 Kunden des Las Virgenes Kommunalwasserbezirks einen "Überschreitungsbescheid", in dem festgehalten wurde, dass sie mindestens viermal 150 Prozent ihres monatlichen Wasserbudgets überschritten haben, seit die Behörde Ende letzten Jahres den Dürrenotstand ausgerufen hat.

Neben prominenten Persönlichkeiten stehen auf der Liste der Adressen wohl auch die Häuser von Anwälten, Ärzten und Hollywood-Managern.

Jetzt soll den extremen Mehrverbrauchern der Hahn zugedreht - oder zumindest gedrosselt werden.

Durchflussbegrenzer reduzieren Wasserverbrauch drastisch

Kourtney Kardashian (43) und Sylvester Stallone (76, r.) gehören zu den Promis, die pro Monat einige Tausend Liter zu viel Wasser verbrauchen.
Kourtney Kardashian (43) und Sylvester Stallone (76, r.) gehören zu den Promis, die pro Monat einige Tausend Liter zu viel Wasser verbrauchen.  © Bildmontage: Angela Weiss/AFP, Ian West/PA Wire/dpa

Normalerweise wird ein Wassermehrverbrauch mit einer hohen Geldstrafe bestraft. Für Multimillionäre sind diese Beträge allerdings Peanuts. Daher sollen auf den Grundstücken der Super-Verbraucher jetzt Durchflussbegrenzer installiert werden, welche den Wasserfluss drastisch reduzieren.

"Von den Kunden wird erwartet, dass sie sich an die Maßnahmen zur Verringerung des Wasserverbrauchs und an die Wassereinsparung halten, die aufgrund dieses Notstands in Kraft ist", heißt es in dem Bericht.

Der Verbrauch pro Haushalt wird vorher durch eine Kombination von Faktoren bestimmt, einschließlich der Anzahl der Bewohner und der bewässerten Fläche.

Popstar mit 8000 Karten und Briefen belästigt: Stalkerin muss ins Gefängnis
Promis & Stars Popstar mit 8000 Karten und Briefen belästigt: Stalkerin muss ins Gefängnis

Die meisten Promis meldeten sich nach den Anschuldigungen nicht zu Wort. Der Anwalt des "Rocky"-Schauspielers Stallone erklärte jedoch in einer Mitteilung, dass die "Situation falsch dargestellt" sei.

Der 76-Jährige habe über 500 Bäume auf seinem Grundstück, welche ohne ausreichend Wasser vertrocknen würden. Zudem habe er bereits einige Wiesen vertrocknen lassen, um Wasser zu sparen, so der Anwalt.

Las Virgenes-Sprecher Mike McNutt mahnte die Promis zu ihrer Vorbildrolle. "Die Leute hören Ihnen zu, die Leute schauen Sie an, die Leute schätzen, was Sie tun... Wir brauchen Sie, um mit gutem Beispiel voranzugehen und eine Führungsrolle zu übernehmen, damit andere Menschen Ihnen folgen", sagte er.

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/anutin, Patrick T. Fallon/AFP, Ian West/PA Wire/dpa, Robyn Beck/AFP,

Mehr zum Thema Promis & Stars: