Geschwollene Finger beim neuen König: Was ist nur mit den Händen von Charles III. los?

London - Charles III. ist neuer König von Großbritannien. Doch aktuell fragen sich viele Fans der Royals, ob es dem 73-Jährigen womöglich gesundheitlich nicht gut gehen könnte - vor allem seine Hände sorgen für Spekulationen.

Auch bei seiner Königsproklamation sind die roten und angeschwollenen Finger von Charles III. (73) zu erkennen.
Auch bei seiner Königsproklamation sind die roten und angeschwollenen Finger von Charles III. (73) zu erkennen.  © Jonathan Brady/PA Wire/dpa

Zwei Tage nach dem Tod von Queen Elizabeth II. (†96) wurde ihr ältester Sohn, der ehemalige Prinz Charles, zum neuen Oberhaupt des britischen Königshauses erklärt.

Doch auch bei seiner Königsproklamation fiel ein Detail besonders ins Auge: Seine Finger und Hände - denn die wirkten erneut ungewöhnlich rot und angeschwollen.

Schon in früheren Jahren warfen Fotos von Charles' aufgedunsenen Händen immer wieder Fragen auf, und auch aktuell kursieren im Netz wieder jede Menge Bilder von seinen "Wurstfingern", wie ein Twitter-User es etwas uncharmant ausdrückte.

König Charles: Streit um erste Auslandsreise
König Charles III. König Charles: Streit um erste Auslandsreise

Was also ist mit Charles los? Ist er womöglich krank? Um etwas Licht in dieses Rätsel zu bringen, erklärte der Medizinwissenschaftler Dr. Gareth Nye von der britischen University of Chester gegenüber der Nachrichtenseite "Daily Star", was hinter den angeschwollenen Händen stecken könnte.

Laut Dr. Nye gibt es viele denkbare Gründe für die dicken, roten Finger des Königs. Zwei Möglichkeiten erscheinen aber besonders wahrscheinlich: Erstens könne es sich um Ödeme handeln.

"Bei Ödemen sammelt der Körper Flüssigkeit in den Gliedmaßen an, normalerweise geschieht das in den Beinen und den Gelenken, aber auch in den Fingern - und das führt zum Anschwellen", so der Experte.

Mediziner stellt klar: Es gibt keinen Grund zur Sorge um Charles III.

Ist es eine Krankheit? Was lässt die Hände von König Charles III. nur so aufgeplustert wirken?
Ist es eine Krankheit? Was lässt die Hände von König Charles III. nur so aufgeplustert wirken?  © Paul Chiasson/The Canadian Press via AP/dpa

Allzu gefährlich wäre das Ganze aber nicht. "Ödeme sind ein weit verbreitetes Leiden, das meistens Leute über 65 betrifft", erklärt der Mediziner.

Die zweite denkbare Erklärung sei Arthritis, also eine Entzündung der Gelenke. Auch das sei bei älteren Menschen keine Seltenheit und sorge dafür, dass die "Finger steif werden, schmerzen und anschwellen. Mit Medizin kann man die Schmerzen zwar lindern, aber die Schwellung kann trotzdem bestehen bleiben."

Dennoch weist Dr Nye ausdrücklich darauf hin, dass man sich keine Sorgen um die Gesundheit von Charles III. machen muss - zumindest nicht wegen seiner Hände.

Große Sorge um König Charles III. - "William soll sich bereithalten"
König Charles III. Große Sorge um König Charles III. - "William soll sich bereithalten"

Die roten und aufgedunsenen Finger seien wohl einfach nur ein Zeichen des gehobenen Alters des neuen Königs.

Titelfoto: Paul Chiasson/The Canadian Press via AP/dpa und Jonathan Brady/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema König Charles III.: