Das ist der Grund, wieso Meghan ihren Harry nicht nach London begleitet!

London - Prinz Harry (39) ist derzeit bei den Invictus Games in London, seine Frau Herzogin Meghan (42) blieb jedoch im gemeinsamen Haus in den USA. Ein Insider will nun wissen, warum sie ihn nicht begleitet hat.

Herzogin Meghan (42) hat angeblich Sorge, nach England zurückzukehren.
Herzogin Meghan (42) hat angeblich Sorge, nach England zurückzukehren.  © dpa/Jordan Strauss

Royal-Experte Richard Eden verriet jetzt in einem Interview mit Daily Mail, dass die Herzogin Angst vor der Rückkehr in ihre alte Heimat habe.

Nach dem Skandalinterview mit Oprah Winfrey im Jahr 2021 musste die Ex-Royal viel Kritik einstecken. Das ging sogar so weit, dass sie 2022 beim Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (†96) öffentlich ausgebuht wurde.

"Sie will nicht überstürzt nach Großbritannien zurückkehren. Meghan wird sich davor hüten, in St. Paul's ausgebuht zu werden", sagte der Insider.

Prominente Freundin spricht über Meghan: Die Freundschaft kühlte ab
Meghan Markle Prominente Freundin spricht über Meghan: Die Freundschaft kühlte ab

Viele Menschen in England seien darüber allerdings nicht traurig.

Wann Meghan wieder nach England zurückkehren wird, ist noch unklar.

Harry wird seinen Vater nicht sehen

Prinz Harry (39) und König Charles (75) werden sich auf dieser Reise nicht sehen.
Prinz Harry (39) und König Charles (75) werden sich auf dieser Reise nicht sehen.  © dpa/Jon Super

Die Daily Mail berichtet weiter, dass der Prinz seinen Vater König Charles III. nicht sehen werde.

Dabei hatte am Dienstag ein Insider noch behauptet, der 39-Jährige wolle seinen Vater unbedingt sehen.

Ein voller Terminkalender des Königs sei der Grund.

Mobbing-Vorwürfe gegen Herzogin Meghan: Ex-Mitarbeiterin packt aus!
Meghan Markle Mobbing-Vorwürfe gegen Herzogin Meghan: Ex-Mitarbeiterin packt aus!

"Der Herzog hat natürlich Verständnis für den Terminkalender seines Vaters mit seinen Verpflichtungen und verschiedenen anderen Prioritäten und hofft, ihn bald zu sehen", so ein Sprecher des 39-Jährigen.

Die Invictus Games feiern ihr zehnjähriges Jubiläum und wurden 2014 von Harry gegründet.

Titelfoto: dpa/Jordan Strauss

Mehr zum Thema Meghan Markle: