Harry & Meghan als Chefs ein Albtraum? Angestellte packen aus

Kalifornien (USA) - Sind Queen-Enkel Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) wirklich so schlechte Arbeitgeber? Schon damals, als sie noch im britischen Palast lebten, verloren die Mitarbeiter kein gutes Wort über die beiden. Auch in ihrer neuen Heimat USA hagelt es nun Beschwerden.

Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) sind als Chefs wohl nicht sehr beliebt.
Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) sind als Chefs wohl nicht sehr beliebt.  © Sonia Moskowitz Gordon/ZUMA Press Wire/dpa

"Small Talk oder Augenkontakt mit den Herrschaften ist als Angestellter verboten. Du darfst sie nicht ansprechen, es sei denn, sie sprechen dich zuerst an", erzählt ein Insider dem "Star"-Magazin.

Meghan soll sehr penibel sein. In den Küchenschränken sei beispielsweise alles nach Farbe und in bestimmten Abständen sortiert.

"Wenn etwas aus der Reihe tanzt, meckert sie dich an", so ein Ex-Mitarbeiter.

Harry und Meghan hautnah: Netflix plant Realityshow!
Prinz Harry Harry und Meghan hautnah: Netflix plant Realityshow!

Während Meghan genau darauf achte, dass alles seine Ordnung hat, soll Harry das komplette Gegenteil sein. Er lasse angebissene Sandwiches und dreckiges Geschirr stehen, räume nichts auf.

"Sie sind die schlimmsten Leute der Welt, für die man arbeiten kann", lautet das Fazit des ehemaligen Personals.

Bisher stritten die Sussexes solche Vorwürfe vehement ab - witterten vielmehr eine Schmutzkampagne des Palastes.

Titelfoto: Sonia Moskowitz Gordon/ZUMA Press Wire/dpa

Mehr zum Thema Prinz Harry: